Forum Kaufberatung
Modelljahr
Tips
Probleme
Radio
 
Reifentips
 
Literatur
Links
Suche
Impressum
Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen   Diese Seite zu Google hinzufügen   Diese Seite zu Linkarena hinzufügen
Schaufenster der Woche !hier klicken!

Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Alles zum Golf 6, was nicht in eine der anderen Kategorien passt.

Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon Michael N. » 06.05.2009 15:18

Bitte nutzt diesen Thread um eure Erfahrungen mit dem 1.4 (80 PS) zu schildern.
Michael Neuhaus
Webmaster

VW Golf VII GTD
Bild
Benutzeravatar
Michael N.
Webmaster
 
Beiträge: 1620
Registriert: 21.05.2005 11:14

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon DDurchblick » 13.05.2009 20:03

Liebe Forumsleser,
habe am 20.04.2009 einen Trendline 6er 1,4 (80PS) Probefahren können und am selben Tag solch ein Teil verbindlich bestellt (s.a Rubrik "beliebteste Extras") Als Vorbemerkung muss ich noch erwähnen, dass ich bisher nur wirklich kleine und relativ PS-schwache Fahrzeuge gefahren bin. (1993er Fiesta mit 60 PS, der nun abgewrackt wird sowie 1996er Starlet mit 75 PS) Ich hatte gleich beim Herrunterfahren vom Händlerhof das erste aha-Erlebnis, als ich nämlich wie gewohnt, locker und leicht aus dem Stand beschleunigen wollte. Das hat leider nicht so geklappt, das heisst ich musste dem Motörchen tatsächlich zunächst ein paar Umdrehungen mehr gönnen um das Teil nicht abzuwürgen. Vom Starlet, mit dem ich zum Autohaus fuhr,kannte ich bis dato selbiges nicht. Bei der genaueren Recherche der technischen Daten wurde mir dann hinterher aber einiges klarer. Der Japaner hat ein Leergewicht von ca. 850 kg, während der Golf bekanntermaßen fast 1200 kg auf die Waage bringt. Bei einem höheren Gewicht von rund 350 kg, trotz 5 Pferdchen mehr, ist dieser Effekt dann auch schnell nachvollziehbar. Soviel vielleicht als erstes zum negativen Eindruck meiner Premierenfahrt des 6er Golf. Nun zu den Positivpunkten:
Im normalen Verkehr schwimmt der kleine Sechser sowohl in der Stadt als auch über Land problemlos mit und im Drehzahlbereich oberhalb von 2500 U/min macht er eine ganz anständige Figur. Gleiches gilt auf der Autobahn, wo ich mühelose Geschwindigkeitserhöhungen von 120 auf 150 km/h erreichen konnte. (Fahrzeug war mit zwei Personen bestückt) Allerdings hat die Landschaft in Brandenburg auch nicht unbedingt Mittel- oder gar Hochgebirgscharakter. In sofern glaube ich, kann man als "Otto Normalverbraucher" aber mit diesem Motor leben. Was den Fahrkomfort, die Verarbeitung und die Sicherheitsausstattung betrifft gibt es aus meiner bescheidenen Sicht kaum etwas auszusetzen. Ich hatte selbst bei angezeigtem Tempo 170 ein sehr sehr gutes Gefühl beim Fahren. Das habe ich bisher in meinen kleineren Autos so noch nicht erlebt. Will sagen, dass für mich die positven Bewertungspunkte eindeutig überwiegen. Darum bin ich nun auf mein neues Wunschauto auch schon sehr gespannt.
Viele Grüße aus dem Ruppiner Land
DDurchblick
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.2009 20:49

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon Michael N. » 16.07.2009 16:51

Michael Neuhaus
Webmaster

VW Golf VII GTD
Bild
Benutzeravatar
Michael N.
Webmaster
 
Beiträge: 1620
Registriert: 21.05.2005 11:14

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon CvKKvC » 01.07.2010 00:10

Hallo!

Mein Golf VI hat nach gut 15 Monaten und 32 TKM folgendes Problem:
Bereits zwei Mal wurde die Ablassschraube des Getriebeöls vom VW- Fachbetrieb nachgezogen, da beim Golf VI 1,4 (80PS) besonders nach längeren Fahrten Öl abtropft. LEIDER OHNE ERFOLG!

Heute habe ich den Wagen auf der Hebebühne - mit erschreckendem Ergebnis - inspiziert, um mir ein persönliches Bild der Lecktage machen zu können.


Ergebnis:
1. An der Ablasschraube des Getriebes tritt Öl aus, das sich an der unteren Getriebeglocke sammelt.
2. Das obere Ansaugrohr aus Kunststoff ist ebenfalls stark ölverschmiert, vermutlich Motoröl.
3. Am hinteren Zylinderblock ist von oben her kommend ein deutliches Ölrinnsal zu erkennen, mutmaßlich aber kein Zusammenhang mit den Punkten 1. und 2.
4. An der Unterseite des Bremskraftverstärkers ist eine Tropfenbildung zu erkennen, vermutlich Bremsflüssigkeit.

Anmerkung:
Übersicht der Mängel bis heute – sind auch so im System von VW vermerkt:

1.Beleuchtungseinheit vorne defekt/ falsch montiert 21./ 27.04.2009
2.Gebläse defekt/ werksseitig durch Fremdkörper blockiert 27.04.2009
3.Fahrzeug hält nicht die Spur/ Fahrzeug vermessen und Spur eingestellt 11.05.2009
4.Höchstgeschwindigkeit/ Leistungsdefizit Juni/ Juli 2009
5.Reifen mit Materialfehler hinten ersetzt 12.06.2009
6.Materialfehler: Bezug Lehne vorne rechts ersetz 10.07.2009
7.Materialfehler: Einstiegsleiste ersetzt 10.07.2009
8.Defektes Kombiinstrument ersetzt 12.07.2009
9.Vereinzelte Ausfälle der Servolenkung: Update durchgeführt 18.11.2009
10.Materialfehler: Bezug Lehne vorne rechts erneut ersetz 18.11.2009
11.Defektes Kombiinstrument erneut ersetzt 19.11.2009
12.Erheblicher Ölverlust (Getriebeöl) instandgesetzt/ abgedichtet 19.11.2009
13.Defekte(n) Radioverstärker/ Antenne ersetzt 19.11.2009
14. Radio ersetzt Feb. 2010
15. Erheblicher Ölverlust s. 12. April 2010
16. Wassereintritt Heckklappe - noch nicht diagnostiziert April 2010
P.S.: Der Anwalt wurde bereits beauftragt, eine Ersatzlieferung gerichtlich durchzusetzen!CvKKvC
CvKKvC
 
Beiträge: 164
Registriert: 01.07.2009 16:05

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon caustic » 23.10.2010 09:51

Das hört sich ja erschreckend an.
Ich habe mir den Wagen als Reimport aus Dänemark gekauft. Ich bin den Golf VI bei einem Händler um die Ecke Probe gefahren und wir hatten festgestellt, für den Kurzstreckenbetrieb, den wir mit Masse absolvieren, täglich 11km zur Arbeit und wieder zurück ist der Wagen ausreichend motorisiert. Ich hatte auch schon andere Autos, wie z.B. einen Corrado VR6, natürlich ist diese 80 PS Maschine damit nicht zu vergleichen.
Kurz zu meiner Autohistorie:
1988-1992 Golf II 54PS Diesel (super einfaches Auto hatte in vier Jahren einen Mangel, da ist ein Schlauch von der Scheibenwaschanlage abgegangen und das Wischwasser ausgelaufen, wieder draufgesteckt und war wieder i.O.)
1992-1997 Corrado VR6 diverse Werkstattaufenthalte im 1. Jahr defekte Schaltführung, gerissener Auspuffkrümmer (später haben die Wagen eine Krümmerkühlung bekommen), defekte Lager in der Lenksäule. Mit 100000 km 1994 Motorschaden VW hat 60% übernommen, es gab keine Austauschmotoren, nur neuer Rumpfmotor 8750.- DM ohne MwSt. und ohne Einbau..... lol naja wie gesagt, 60% hat VW noch übernommen.
mit 460000km wurde der Wagen 1997 geklaut.
1997-2004 Golf III TDI 110 PS , hatte 2004 bei 230000 km Getriebeschaden und diverse Verschleißteile Bremsen, Auspuff, Batterie defekt, leichter Frontschaden für 2800 €uro damals verkauft.
2004-2008 Golf IV TDI mit 100 PS Jahreswagen. keine Probleme mit 85000km Hageltotalschaden einen guten Gutachter gehabt, 11200 €uro bekommen. (War ein Dreitürer hätte ich den verkaufen müssen, hätte ich vielleicht noch 9000 bekommen.)
2008- 2010 schnell ein Auto gebraucht, und einen fatalen Ausflug ins Fiatland gemacht und einen Punto gekauft. Mein Fazit: Nie wieder Fiat....
Seit 01.06.2010 wieder Golf ..... begeistert bin ich einfach, von der Abstimmung des Fahrwerks und wie sich das Autofahren lässt.
Im Moment haben wir ca. 7000 km runter und es kündigt sich doch eine Sache an, die Verarbeitungsqualität im inneren des Autos stimmt wohl nicht so ganz. Wir haben diverses Klappern auf der linken Seite. Ich kann es nicht genau orten, denke aber eine Tür entweder hinten oder die Fahrertür sind nicht sauber eingepasst. Vielleicht auch irgendwo eine gelöste Befestigung in der Tür.
Wir haben so eine Interieur Sportausstattung wo lackierte Metalleinlagen in den Türen sind, hier blättert auf der Beifahrerseite der Lack ab.
Eine Fehlkonstruktion ist der Aschenbecher, ich hatte ein Naviadapter in der Steckdose stecken, den Zigarettenanzünder rausgenommen, Naviadapter auch rausgenommen, Zigarettenanzünder natürlich nicht reingesteckt, Frau schmeißt Kleingeld in Aschenbecher und die Münzen passen wunderbar, um Kurzschluss in der Steckdose zu verursachen. :!: Ok nix schlimmes, Sicherung ausgetauscht.... aber die Steckdose könnte sicher auch so eingebaut werden, dass nix einfach reinfallen kann.

Zu der immer wieder beschriebenen Leistungsschwäche kann ich sagen, ja der Wagen ist schon etwas träge, aber ich empfinde es trotzdem als ausreichend. Sobald die 80PS vom Motor abgefordert werden, wird der Wagen allerdings für meine Begriffe auch zu einem ganz schönen Schluckspecht.

Ich werde hier immer wieder mal vorbei schauen und die Sache auf dem Laufenden halten.
Gruß
caustic
caustic
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.10.2010 08:51

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon caustic » 10.01.2011 06:36

So dann gibt es mal das erste Update.
Heute geht der Wagen bei 12738km das erste mal außerplanmäßig in die Werkstatt.
Erst mal vom leichten zum Schwerwiegenden:
1.Das Licht des Wagens leuchtet wunderbar nach rechts in den Wald bzw. den Straßenrand aus, aber leider nicht gerade besonders gut auf die Straße, muss wahrscheinlich nur neu eingestellt werden.
2.Die Tür hinten links klappert, irgend was scheint lose zu sein.
3. Die Zierleisten im Wageninneren haben Auflösungserscheinungen, was den Lack bzw. die Oberflächenbeschichtung betrifft. Das sind ziemlich deutlich Abblätterungen, die nicht durch äußere Einwirkung entstanden sind.
4. Die Scheiben und hier sowohl Front als auch Seitenscheiben haben nach mehrfachem reinigen und sogar der Verwendung von Scheibenpolituren die abrasiv sind die Montageabdrücke der Sauger nicht verloren. D.h. die Scheiben sind dort wo die Sauger sitzen ziemlich heftig angerauht und gerade bei Sonnenschein hat man immer schöne Ringe vor den Augen.
5. Die Heckklappe knarrt furchtbar beim öffnen und schließen.
6. Der rechte hintere Stoßdämper knarrt, als würde er in kürze brechen. Das ist nich nur so ein leichtes kanrren, sondern hört sich selbst beim normalen Einsteigen an, als würde das Auto zusammenbrechen... und ich wiege gerade mal 85kg...
7. Vorne rechts gibt es ein lautes metallisches reibendes Geräusch, die Fußgänger drehen sich schon um und gucken verwundert, wenn ich an eine rote Ampel gefahren bin, als wäre eine Bremse fest oder ein Lagerschaden vorhanden, allerdings tritt das Geräusch ehr sporadisch auf.

Für ca. 12500km muss ich sagen bin ich im Moment auch erst mal ziemlich enttäuscht.
Die 80PS Maschine hat sich im Moment zwar als ausreichend herausgestellt und wirklich lahm ist der Wagen damit nicht, aber das Ding ist ein ziemlicher Spritschlucker der keines falls auch nur annähernd die Werksangaben packt. Da gibt es meiner Ansicht nach auch noch Klärungsbedarf....
Ich hatte mir eigentlich einen Golf gekauft, um genau diese Macken nicht zu haben. Nun bin ich heute mal auf den freundlichen gespannt.

Auf jeden Fall werde ich wirder reinsehen.

MfG
caustic
caustic
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.10.2010 08:51

Re: Erfahrungsberichte 1.4 (80 PS)

Beitragvon caustic » 23.01.2011 06:22

So dann mal das Ergebinss des 1. Werkstattbesuch und es ist so wie ich es bisher immer hatte, das Auto war noch akzeptabel i.O. bevor es in der Werkstatt war jetzt ist die Kacke sprichwörtlich am dampfen.

Zunächst mal was behoben wurde, ist:
Punkt 1 Lichteingestellt soweit alles o.K.
Punkt 5 Heckklappe knarrt wurde nachgefettet soweit o.K.
Punkt 6 auch irgendwas nachgefettet.
Punkt 7 ein Stein zwischen Bremssattel und Scheibe völlig unerklärbar wie er dort hin gekommen ist, denn er ließ sich weder raus noch irgendwie an die Stelle reindrücken, Bremssattel wurde gelöst.

So jetzt erkennt man schon Probleme die noch zu Beheben sind und bekannt sind:

Punkt 4 das spezielle Reinigungsmittel muss erst bei einer Fremdfirma angefordert werden, sobald es verfügbar ist werde ich angerufen.

Was die Werkstatt nicht nachvollziehen konnte bzw wahrscheinlich nicht auf Gewärhleistung behoben werden soll.

Punkt 2 die Türe hatte tatsächlich auf der Teststrecke ( ich bin nochmal mitgefahren) nicht geklappert, ist aber nicht behoben, weil es später nach dem Werkstattbesuch wieder aufgetreten ist, jetzt sogar noch mehr als vor dem Werkstattbesuch....
Punkt 3 hier wird versucht den Schaden auf mechanische Einwirkung von außen also selbstverschuldet laufen zu lassen. Hierzu werde ich aber VW selber noch mal unter die Nase reiben, dass zumindest bei einer dieser Zierleisten ein wunderbar Kreisrunder ca. 8mm Ausbruch erfolgt ist und einen Kratzer könnte ich ja noch mit mechanischer Einwirkung verstehen aber das mit Sicherheit nicht.


!!!! Jetzt wird es Krass !!!!

Im Rahmen des Werkstattaufenthalts wurde unser Motorsteuergerät mit der hier auf der Site zu findenden neuen Software bespielt ....
Die Folge im Moment sporpradisch auftretendes leuchten der ESP Lampe (kann vielleicht auch von den Arbeiten am Bremssattel herrühren) und ein krasser Leistungsverlust des Motors, der mir bereits beim Wegfahren von der Werkstatt aufgefallen ist und der sich auf der Autobahn bestätigt hat. Der Wagen ist vorher auf der Strecke locker 170-180 km/h laut Tacho gefahren jetzt schafft er gerade noch 140 km/h. Die Software sollte eigentlich in seltenen Fällen Startschwierigkeiten beseitigen. Tja jetzt habe ich zum ersten Mal Startschwierigkeiten mit dem Wagen und das nicht in seltenen Fällen sondern immerzu.

Nun geht es weiter, was für mich kaum zu erklären ist. Vor zwei Wochen war ich mit dem Wagen beim waschen, da konnte ich noch keine Lackschäden an den Holmen feststellen, als ich das Auto aus der Werkstatt geholt habe stellte ich lauter einschläge und Lackabplatzer an den Holmen fest. Auf Dach und Motorhaube nichts.... irgend etwas stimmt mit der Lackierung an diesen Stellen meiner Ansicht nach nicht, oder hier hat jemand sich am Lack zu schaffen gemacht.
Das Auto ist fast nur Mittelstrecke ohne Autobahnfahrt gelaufen (außer jetzt zum Test der Leistung und so schnell bin ich sonst auch nicht unterwegs... )

Also wird das Auto den 2. außerpanmäßigen Aufenthalt in der Werkstatt bekommen.

MfG
caustic
caustic
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.10.2010 08:51


Zurück zu VI - Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 

Ausrufezeichen
FAQ
 

PS - kW
 

Golf-IV-Logo
Golf-IV
Homepage

 

Golf-V-Logo
Golf-V
Homepage

 

Golf-VI-Logo
Golf-VI
Homepage

 

Golf-VII-Logo
Golf-VII
Homepage

 

Scirocco III
Scirocco
Homepage

 

Banner

Der neue Golf
 
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
 
bei Amazon bestellen

So wird's gemacht. Golf VI ab 10/08
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen

VW Golf - Meister aller Klassen
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen