Beratung     Modelljahr     Radio     Mängel     Rückruf     Tips&Tricks     Reifen     Tuning     Chiptuning
Navi-Shop     FAQ     Forum     Literatur     Links     Suche     Impressum
Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen   Diese Seite zu Google hinzufügen   Diese Seite zu Linkarena hinzufügen
www.conrad.de

ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperaturen

Alles zum Golf 4, was nicht in eine der anderen Kategorien passt.

ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperaturen

Beitragvon TDI Edition » 17.02.2012 21:54

Hallo zusammen,

ok, ich habe mich lange nicht hier blicken lassen, aber es lag nicht an Euch oder diesem Forum, das immer noch spitze ist. :respekt: Habe früher auch - da wo ich konnte Tipps gegeben - und würde diese nun einmal selbst benötigen. Ist etwas viel Text, aber das hilft bei der Eingrenzung der Problemlösung.
Vorab aber die Daten zum Problemkind (das bisher nie eines war):
Golf IV 1,9 TDI 66 kW, Bj. 08/2000, MKB: ALH, Laufleistung 247 tkm, nächster Service in 900 km mache ich selbst.

Bisherige Überprüfungen:
Das Kaltstartproblem tritt nur bei kaltem Motor und niedrigen Aussentemperaturen (kleine ca. 3 Grad C) auf! Die Vorglühanlage ist technisch o.k. (Funktion der Anlage und Kerzen gem. So wird's gemacht gecheckt). Der warme Motor startet bei jeder Aussentemperatur (auch ein kalter Motor in warmer Tiefgarage startet ohne Probs). Die Batterieleistung ist auch i.O. (Werte stimmen bei ausgeschalteten und laufenden Motor). Einspritzanlage bei Sichtprüfung (v.a. Dieselleitungen, Steckverbindungen gecheckt) ohne Befund. Auch bei abgezogenen Stecker am Temperaturfühler (simuliert ja eben den kalten Motor) gleiche Reaktion wie bei nachfolgender Problembeschreibung. Anlasser dreht einwandfrei. Alle in Frage kommenden Sicherungen (Sicherungskasten an Fahrertür und Vorglühsicherungen auf der Batterie) sind intakt. Ich habe leider keinen Freundlichen zum Auslesen des Fehlerspeichers. Ja, ich weiss, dass das gemacht sein sollte, aber beide Freundliche sind genau das Gegenteil und stellen sich kleinlich an.

Problembeschreibung:
Bei kaltem Motor und kalten Aussentemperaturen startet das Fahrzeug meistens nicht! Im KI leuchtet bei Einschalten der Zündung oft die gelbe Vorglühlampe nicht (manchmal auch nur sehr kurz für etwa 2 Sekunden). Starten ist dann nicht möglich, da offenbar nicht vorgeglüht wird. Wenn das Vorglühsymbol dann bei Einschalten der Zündung mal zufällig länger leuchtet (4 bis 6 Sekunden), was auf einen tatsächlichen Vorglühvorgang hindeutet, dann startet der Motor normal. Da auch gelegentlich beim Einschalten der Zündung die gelbe Airbag-Lampe im KI nicht leuchtet, vermutete ich eher einen Defekt im Motorsteuergerät als in der übrigen Elektrik (graues Relais 109 für gesamte Bordelektrik schaltet normal). Ich dachte mir, dass möglicherweise die Kommunikation zwischen MSG und Vorglühanlage gestört ist. Dies ist aber nicht so, denn das MSG (Bosch 0281001979) habe ich von einem Spezialisten überprüfen lassen und ist ok.

Ich habe nicht nur dieses Forum nach meinem Prob gescreent und weiss wirklich nicht mehr weiter. :? Habt Ihr eine Idee, wo ich noch ansetzen kann??? :danke: für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Gruß,
TDI Edition

Golf IV, TDI, Edition, 08/00, 66 kW, ALH, reflexsilber, CT, BC, FFB, 4 e.b.FH, MAL, 311 tkm, bis 07/15
Mercedes E 280 T CDI, Avantgarde, 06/06, Mopf, 140 kW, obsidianschwarz, Sportpaket, 7-G Tronic, Comand, Xenon, Shzg, PDC, rd. 245 tkm
TDI Edition
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.06.2005 20:46

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Foerster » 12.03.2012 15:24

Hallo,

ich habe mit großem Interesse den Beitrag meines Vorredners gelesen. Eine Lösung habe ich nicht, nur ein vergleichbares Problem. Ich besitze einen Golf IV 4motion 100 Ps PD 228000km. Seit zwei Jahren springt der Wagen mal fantastisch (auch bei -15°C) an, meistens aber nur nach längerem (hörbarem Anlasser-) orgeln und einer großen schwarzen Qualmwolke. Ist er allerdings einmal am Tag gelaufen - und nicht wieder eiskalt- läßt er sich wie ein Neuwagen starten. Die Probleme treten vorallem unter 5°C Außentemperatur auf. VW konnte das Problem nicht lösen. Folgende Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung wurden bereits durchgeführt:

1. Glühkerzen getauscht (komplett)
2. Temperaturfühler getauscht (keine Besserung)
3. Fehlerspeicher ausgelesen (leer)
4. Batterie geprüft (85% Startkapazität)
5. Schlauchverbindung zur Dieselpumpe neu
6. Glühkerzenbrücke getauscht

Letze Maßnahme hat folgende Bewandnis. Eines Tages war ich bei VW und berichtete einem anderen Meister von meinem Problem. Er nahm die Motorverkleidung ab, prüfte die Kabelverbindung an der Batterie und zog die Glühkerzenbrücke ab und setzte sie wieder fest drauf. Danach sprang der Motor trozt Eiseskälte eine Woche lang jeden Morgen und Abend mit einem "Dreh" an. Aufgrund meiner Anschlußversicherung wurde die Glühkerzenbrücke getauscht, danach trat wieder das alte Problem auf.

Manchmal habe ich das Gefühl, der Wagen springt besser an, wenn die Fahrer- und Beifahrertür betätigt wird. Durch das Öffnen der Tür wird wohl (vor-)vorgeglüht.

Nun schlug der Meister vor, die Dichtung der Pumpe-Düse-Elemente zu erneuern, was sehr teuer sein soll. Der Kabelsatz ist bereits ersetzt worden, weil im Zylinder 3 Zündunterbrechungen auftraten. Ich stimme nur zu, wenn die Anschlußversicherung die Lohnkosten auch übernimmt, weil die Fehlerbeseitigung mir nicht garantiert werden kann.

Ich habe keine Ahnung, was ich tun soll.

Was meint Ihr? Wie lange hält wohl ein PD TDI, der ausschließlich bei VW gewartet wurde. Von massiven Rostproblemen, die einen Austausch der Fahrertür und Heckklappe notwendig machten, berichte ich später.


Beste Grüße und vielen Dank im Voraus!

Förster
Zuletzt geändert von Foerster am 16.03.2012 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Foerster
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2012 19:40

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon TDI Edition » 14.03.2012 22:43

Hi Foerster,

Danke für Dein Posting. Du hast ja schon viel hinter Dir - aber leider auch noch nicht die Lösung gefunden. An Deinem Beispiel sieht man leider mal wieder, dass die Werkstätten viel zu oft einfach anfangen, alles mögliche zu tauschen. Vieles bei Dir (wie z.B. Zündkerzen, Temperaturfühler), hätte vor dem Austausch auf Funktionalität hin geprüft werden können. Ein Defekt des Temperaturfühlers ist meist als sporadischer Fehler vom G62 im Fehlerspeicher abgelegt. Zu Deinem Glück hast die Gebrauchtwagengarantie, die Dich vor hohe Kosten schützt.

Interessant, dass bei Dir die Glükerzenbrücke keine Verbesserung gebracht hat, denn diese läßt sich nur durch Anpieksen auf Kabelbruch checken, was ich bisher vermieden habe. Ein Abziehen der Brücke hat bei mir aber auch nicht nur vorübergehend geholfen.

Wenn das Problem bei Dir das gleiche sein sollte wie bei mir, dann glaube ich nicht, dass der Tausch der Dichtungen an den PD-Elementen die Lösung unser beides Problems bringt - ich habe ja keinen PD-TDI.

Schwarze Rauchwolken (oder auch anders farbige) habe ich bei meinen Startvorgängen (noch) nicht festgestellt.

Ich meine mich zu erinnern, dass hier im Forum mal gestanden hat, dass die TDI-Motoren auf eine Lebensdauer von 350 bis 400 TKM ausgelegt wurden. Meiner ist zwar nicht mehr scheckheft by VW, aber ich möchte behaupten, dass die Service-Intervalle stets eingehalten wurden. Außerdem leidet mein TDI nicht an Kurzstreckenbetrieb, sondern fährt im Schnitt 350 km pro Woche (davon 3xwöchentlich 80 km am Tag verteilt auf 2 Fahrten). Wenn mein ALH läuft, gibt es wirklich nichts auffälliges. Er läuft rund, relativ ruhig ist durchzugstark (genug für seine 66 kW) und weiterhin sehr sparsam. Zahnriemen mit WP ist in etwa 22 TKM bei mir wieder fällig.

Ich möchte aber noch mal etwas fragen:
1. Ist es bei Dir auch so, dass Du bei Minustemperaturen nur "orgelst", aber der Motor einfach nicht anspringen will (selbst nach mehreren Sekunden nicht)? Dabei dreht der Anlasser völlig normal, oder?
2. Ist vorher ordentlich vorgeglüht worden (so ca. 3-4 sek.)?
3. Leuchten alle Kontrolleuchten im KI vor bzw. beim ergebnislosen Startversuch?
4. Hast Du Luftblasen in den Dieselleitungen zur Einspritzpumpe? Das sollten Deine Experten aber eigentlich schon als Ursache ausgeschlossen haben.
5. Wann bzw. vor wieviel TKM wurde denn Dein Dieselfilter zuletzt gewechselt?

Ich bin wirklich sehr daran interessiert zu lesen, wie es bei Dir weitergeht. Bitte poste auf jeden Fall, wenn die Lösung gefunden wurde.
Gruß,
TDI Edition

Golf IV, TDI, Edition, 08/00, 66 kW, ALH, reflexsilber, CT, BC, FFB, 4 e.b.FH, MAL, 311 tkm, bis 07/15
Mercedes E 280 T CDI, Avantgarde, 06/06, Mopf, 140 kW, obsidianschwarz, Sportpaket, 7-G Tronic, Comand, Xenon, Shzg, PDC, rd. 245 tkm
TDI Edition
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.06.2005 20:46

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Foerster » 16.03.2012 20:23

Hallo TDI-Edition,

vielen Dank für Deine Antwort. Der Dieselfilter wurde bei der letzten Inspektion (nach Anzeige) ausgetauscht, also so vor etwa 15000 km. Als Dienstwagen habe ich einen Skoda Octavia mit gleichem Motor. Die Unterschiede im Startverhalten werden dadurch besonders deutlich, zumal ich beide Fahrzeuge im Abstand von 30 min starte. Bislang ist mein Golf immer angesprungen. Ich habe in letzter Zeit das "Gefühl", daß die Drehzahl erst nach einigen Sekunden erreicht wird, die für einen Starvorgang ausreicht. Der Anlasser dreht sozusagen gleichzeitig mit einem "halb" laufenden Motor. Zum Thema Dieselleitung. Vor einiger Zeit habe ich eine kleine Leckage an der Tandempumpe (Schlauchverbindung) bemerkt, die durch einen VW-Betrieb beseitigt wurde. Ein anderer Schlauch scheint immer noch mindestens ölfeucht zu sein. Möglicherweise gelangt auf diese Weise Luft ins Kraftstoffsystem. Die Vorglühlampe leuchtet in Abhängigkeit von der Außentemperatur unterschiedlich lange. Bei 15°C waren das bestimmt 3 s. In der nächsten Woche werde ich wieder zu VW fahren. Die kennen mich schon dort. Ich bin ein guter Kunde, dessen Anschlußversicherung zu lukrativen Aufträgen verhilft (Zylinderkopfdichtung, Antriebswelle, Kabelsatz PD, Gebläse Climatronic usw.). Leider hat sich mein Rostproblem verstärkt - und VW will jetzt keine Garantieleistungen mehr erbringen. Als das Fahrzeug zwei Jahre alt war, begann die Heckklappe zu rosten; sie wurde zweimal nachlackiert. Vor einem Jahr war der Rahmen der Fahrertür komplett durchgerostet. VW tauschte sie kostenlos aus. Nun rostet wieder die Heckklappe. Leider lehnt die VW die Kostenübernahme für das Nachlackieren ab, weil vor fünf Jahren die Heckscheibe (bei VW!!!) getauscht wurde. Der Vertragsbetrieb habe geschlampt, dafür könne der Hersteller keine Garantie übernehmen. Ich solle mich an den VW - Betrieb wenden, der die Scheibe ausgetauscht hat. Na ja wir werden sehen. Diese Geschichte nur als Exkurs.

Achso, die Dichtringe der Pumpe-Düse-Elemente würdet ihr nicht austauschen lassen? Möglicherweise übernimmt VW die Lohnkosten zu 100%.


Beste Grüße

Foerster
Foerster
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2012 19:40

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon TDI Edition » 16.03.2012 22:46

Hallo Förster,

schon sehr ärgerlich mit dem Rost an Heckklappe und Tür. :evil: Damit habe ich bisher noch nirgendwo Probleme an meinem GIV.

Doch nun zurück zum Startproblem. Mit meinen Fragen wollte ich die Symptome hierfür abgleichen und herausfinden, ob diese ähnlich oder gleich gelagert sind. Wir beide haben unterschiedlichen TDI-Motoren bezogen auf die Einspritzsysteme. Heißt folglich, dass wenn die Symptome gleich sind, sehr wahrscheinlich der Lösungsansatz bei uns auch gleich sein sollte. Die Dichtungen an den PD-Elementen kann ich bei mir nicht tauschen lassen, weil ich ja keine PDn habe. Du verfügst glücklicherweise über die Garantie, die Deinen Freundlichen reich macht (hast Du ja selbst geschrieben). Bedenke aber, dass dieser Austausch schon nicht ganz so simpel ist. An den PD-Elementen sollte sorgfältig gearbeitet werden, denn sie sind ein zentrales Element der Einspritzanlage (sind auch nicht preiswert).

Dein Dieselfilter ist ja fast neu, so dass ich auch für mich ausschließe, dass es daran liegt, auch wenn meiner deutlcih länger im Einsatz ist und ich ihn sicherheitshalber beim anstehenden Service wechseln werde. Kostet ja nicht die Welt. Bei mir sind die durchsichtigen Dieselleitungen vom Filter bis zur Pumpe alle trocken (ok, mal eine kleine Blase, was nicht so tragisch ist). Nach der Pumpe gibt es die Leitungen aus Metall, die auch trocken sind. Ein Defekt am Kraftstoffzuleitungssystem würde ich bei mir ausschließen.

Dein Hinweis mit dem Anlasser halte ich für interessanter. Ich schrieb ja, dass mein Anlasser ordentlich dreht, wobei ich die Anlasserdrehzahl aber nicht auslesen kann. Soweit ich weiss, muss der Anlasser eine bestimmte Drehzahl erreichen, dass der Motor anspringt. Ob die Minustemperaturen hierauf in der Art einwirken, dass die notwendige Drehzahl nicht erreicht wird und der Motor dann nicht anspringt, würde mich sehr interessieren. Vielleicht kannst Du oder können andere Forumsmitglieder hier helfen. :danke:
Gruß,
TDI Edition

Golf IV, TDI, Edition, 08/00, 66 kW, ALH, reflexsilber, CT, BC, FFB, 4 e.b.FH, MAL, 311 tkm, bis 07/15
Mercedes E 280 T CDI, Avantgarde, 06/06, Mopf, 140 kW, obsidianschwarz, Sportpaket, 7-G Tronic, Comand, Xenon, Shzg, PDC, rd. 245 tkm
TDI Edition
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.06.2005 20:46

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Foerster » 17.03.2012 10:42

Hallo TDI-Edition,

nach Aussage des Meisters muß (ohne zu prüfen) die Anlasserdrehzahl in Ordnung sein, weil der warme Motor tadellos anspringt. Bei warmen Motor ist immer eine höhere Drehzahl erforderlich als bei einem kalten. Ich denke, es ist wichtig, die Kraftstoffleitungen auf Undichtigkeiten zu prüfen. Vielleicht liegt dort der Hase begraben. Durch das längere Stehen des Fahrzeugs gelangt Luft ins System. Bis dann wieder die richtige Menge luftfreien Diesels für einen Startvorgang vorhanden ist, dauert es halt. Gestern habe ich im Buch "jetzt helfe ich mir selbst" nachgelesen. Ein einfacher Test zur Überprüfung der Vorglühanlage ist das Abziehen des Temperaturfühlers fürs Kühlwasser, der sich im Bereich der Einspritzanlage befindet. Aufgrund meiner gegen Null gehenden technischen Kenntnisse habe ich den Stecker nicht gefunden :?

Gruß

Foerster
Foerster
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2012 19:40

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Desaster » 17.03.2012 14:10

Foerster hat geschrieben:Hallo TDI-Edition,

nach Aussage des Meisters muß (ohne zu prüfen) die Anlasserdrehzahl in Ordnung sein, weil der warme Motor tadellos anspringt. Bei warmen Motor ist immer eine höhere Drehzahl erforderlich als bei einem kalten.


Hallo,
was ist das denn für eine Aussage?
Natürlich ist es umgekehrt! Kaltes Öl im Motor erfordert zusätzliche Leistung des Anlassers.
Gruss
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon TDI Edition » 20.03.2012 21:02

Foerster hat geschrieben:Hallo TDI-Edition,

nach Aussage des Meisters muß (ohne zu prüfen) die Anlasserdrehzahl in Ordnung sein, weil der warme Motor tadellos anspringt. Bei warmen Motor ist immer eine höhere Drehzahl erforderlich als bei einem kalten. Ich denke, es ist wichtig, die Kraftstoffleitungen auf Undichtigkeiten zu prüfen. Vielleicht liegt dort der Hase begraben. Durch das längere Stehen des Fahrzeugs gelangt Luft ins System. Bis dann wieder die richtige Menge luftfreien Diesels für einen Startvorgang vorhanden ist, dauert es halt.


Hallo Förster,

Du solltest Deinem Meister mal auf den Zahn fühlen - so interpretiere ich den Kommentar von Desaster. Kalte Motoren starten in der Tat schlechter als warme. Denk mal an das kältere Öl, das zähfließender als warmes ist. Wenn Deine Kraftstoffleitungen undicht sind, dann solltest Du mehr als ein gelegentliches Mini-Bläschen sehen. Bei größeren Undichtigkeiten wäre auch ein Kraftstoffaustritt sichtbar. Nach mehreren Startversuchen sollte die Kraftstoffpumpe genügend Kraftstoff nach vorne fördern, um kleinere Luftblasen durchzuschieben. Ich habe bei Minustemperaturen die durchsichtigen Leitungen nicht gecheckt. Möglicherweise könnte der Dieselkraftstoff dort schneller flocken (so wie die gefreirenden Wischwasserleitungen). Winterdiesel soll aber bis -20 Grad fließend sein, so dass das eigentlich nicht sein kann.

Foerster hat geschrieben:Gestern habe ich im Buch "jetzt helfe ich mir selbst" nachgelesen. Ein einfacher Test zur Überprüfung der Vorglühanlage ist das Abziehen des Temperaturfühlers fürs Kühlwasser, der sich im Bereich der Einspritzanlage befindet. Aufgrund meiner gegen Null gehenden technischen Kenntnisse habe ich den Stecker nicht gefunden :?


Ich gehe mal davon aus, dass Du schon länger so wie ich ohne Motorabdeckung fährst (lästig, wenn die immer abgeschraubt werden muss). Es reicht, wenn Du den Stecker vom Temperaturfühler abziehst (beim Ausbau des Temperaturfühlers kommt Dir das Kühlwasser entgegen, was nicht so praktisch ist). Diesen findest Du rechts seitlich am Motor, wobei der Stecker in Richtung Sprtitzwand abgezogen werden muss. Das ist ein etwas hakeliger Stecker, den Du am besten mit der anderen Hand von oben mit einem kleinen Schraubendreher bearbeitest. Ist schon Fummelei, aber wenn der Stecker ab ist, dann siehst Du die Verriegelungskonstruktion. Wie immer ist das beim zweiten Mal einfacher. Aber wieso sollte denn Dein neuer Temperaturfühler defekt sein?

Ich schließe den Anlasser noch nicht als Problemverursacher aus. Vielleicht bekommen wir noch Antworten auf meine Fragestellung von oben.
Gruß,
TDI Edition

Golf IV, TDI, Edition, 08/00, 66 kW, ALH, reflexsilber, CT, BC, FFB, 4 e.b.FH, MAL, 311 tkm, bis 07/15
Mercedes E 280 T CDI, Avantgarde, 06/06, Mopf, 140 kW, obsidianschwarz, Sportpaket, 7-G Tronic, Comand, Xenon, Shzg, PDC, rd. 245 tkm
TDI Edition
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.06.2005 20:46

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Desaster » 21.03.2012 12:59

TDI Edition hat geschrieben:Du solltest Deinem Meister mal auf den Zahn fühlen - so interpretiere ich den Kommentar von Desaster. Kalte Motoren starten in der Tat schlechter als warme. Denk mal an das kältere Öl, das zähfließender als warmes ist.


Genau so ist das!

TDI Edition hat geschrieben: Aber wieso sollte denn Dein neuer Temperaturfühler defekt sein?


Weil die Dinger sehr anfällig sind. Und prüfen kann ja nicht schaden.
Gruss
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon H1 » 21.03.2012 14:33

Das Anlasserproblem bei warmen Motor steht auch unter den Mängeln des Golf IV TDI. Punkt für den Meister.
Bei warmen Motor springt der Wagen erst nach längerem 'orgeln' an, obwohl er im kalten Zustand problemlos startet. (nur TDI)
Bei warmen Motor ist eine höhere Drehzahl des Anlassers nötig als im kalten Zustand.

---->KLICK<----
Fährt jetzt Auris 1.6Valvematic mit 5Jahre Garantie...hatte 2Golfs...der Erste war kaputt...der Zweite war nur kaputt.
KLICK ZU RÜCKRUFE ALLER HERSTELLER
H1
 
Beiträge: 337
Registriert: 15.02.2006 20:51

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Desaster » 21.03.2012 14:43

Hallo,
bezogen auf "längeres Orgeln" mag das dann stimmen, ist im vorliegenden Fall aber nicht gegeben, da er warm ja ohne Probleme und ohne längeres orgeln anspringt.
Gruss
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon gwg » 21.03.2012 18:05

Hallo,
man sollte die Anlasser-Drehzahl beim Kalten Motor überprüfen!
Gruss Günther
ab 30. 6. 2005 A4 Avant 3.0 TDI mit DPF


Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, ARL, 110 kW, 6-Gang, EZ 04/02, mit weiterem Pipapo


Ex: Bora Variant Highline, 1,9 PD-TDI, AJM, 85 kW
gwg
 
Beiträge: 3925
Registriert: 21.05.2005 22:28
Wohnort: Darmstadt

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon TDI Edition » 22.03.2012 21:42

Um die Anlasserdrehzahl zu prüfen, braucht man ein Diagnosegerät oder mal einen wirklich netten Freundlichen, der nicht wieder den Wagen am Vorabend haben will, um dann das übliche Programm (Kunde weiss ja sowieso nicht, wie lange Fehlersuche dauert) abspult. Der Hinweis von gwg ist grundsätzlich richtig. Aber welchen Einfluss haben die Außentemperaturen auf die Anlasserdrehzahl? Dies war ja meine Ausgangsfrage. :?:

Gestern Morgen bei +2,5 Grad leuchtete seit Mitte Februar (Zeitpunkt der Überprüfung des MSG) die Vorglühlampe im KI mal wieder nicht. Ich habe daraufhin die Zündung wieder ausgemacht und auf einen Startvorgang verzichtet, weil ich erwartet habe, dass er nicht anspringen würde. Beim zweiten Zündvorgang leuchtete das Vorglühsymbol zwar nur ca. 2 Sek., aber der Motor sprang an. Es ist wirklich nur ein Problem nach längerer Standzeit (über Nacht oder nach einigen Stunden, wenn der Motor wieder kalt ist) und bei Temperaturen um 0 Grad oder kälter. Selbst nach einer Kurzstrecke von nur 2 km, springt der Motor bei leuchtender Vorglühlampe problemlos und sofort an. Bei wärmeren Temperaturen habe ich keine Startprobleme - auch nicht nach längerer "Aus-Zeit".

Ich habe natürlich auch schon öfter gelesen, dass die Temperaturfühler häufiger kaputt gehen. Werde bei Gelegenheit noch einmal den Test machen, sowohl bei kaltem als auch bei warmen Motor. Könnte natürlich sein, dass der G62 nur warme Temperaturen meldet und dann nicht vorgeglüht wird und der Motor nicht anspringt. Wobei es schon kurios ist, dass das Vorglühsymbol im KI mal leuchtet und mal nicht. :?
Gruß,
TDI Edition

Golf IV, TDI, Edition, 08/00, 66 kW, ALH, reflexsilber, CT, BC, FFB, 4 e.b.FH, MAL, 311 tkm, bis 07/15
Mercedes E 280 T CDI, Avantgarde, 06/06, Mopf, 140 kW, obsidianschwarz, Sportpaket, 7-G Tronic, Comand, Xenon, Shzg, PDC, rd. 245 tkm
TDI Edition
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.06.2005 20:46

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Franz » 23.03.2012 09:49

Hi,

unser Golf iv TDI springt immer an, mit und ohne Vorglühen. Ohne Vorglühen bei Kälte halt ein bisschen rauher. Wenn die Batterie in die Jahre kommt, reicht es wenn sie es schafft, den Motor einmal rum zu drehen. Ein kurzes Würgen und an. Es gab nur eine Ausnahme. Als ich den Dieselfilter gewechselt habe. Da dann Luft ins System kommt, läuft der Motor mit dem Anlasser mit, so wie Du es beschrieben hast, da er bis die Luft "durch" ist nicht genug Diesel bekommt.

Ich meine daher, Deiner bekommt bei Kälte nicht genug Diesel. Sommerdiesel? Wasser im Filter? Eine Steckverbindung die bei Kälte Luft zieht?

Viel Glück
F.
Golf Variant 1,9 TDI AXR, EUH, 74 KW , 2002, Opel Vivaro 2,5 CDTI, Polo AUD, ETD 1,4 MPI, 2001
Franz
 
Beiträge: 315
Registriert: 24.02.2006 19:59

Re: ALH Startproblem bei kaltem Motor und frostigen Temperat

Beitragvon Desaster » 23.03.2012 10:31

TDI Edition hat geschrieben:Ich habe natürlich auch schon öfter gelesen, dass die Temperaturfühler häufiger kaputt gehen. Werde bei Gelegenheit noch einmal den Test machen, sowohl bei kaltem als auch bei warmen Motor. Könnte natürlich sein, dass der G62 nur warme Temperaturen meldet und dann nicht vorgeglüht wird und der Motor nicht anspringt. Wobei es schon kurios ist, dass das Vorglühsymbol im KI mal leuchtet und mal nicht. :?


Hallo,
wenn der Doppeltemperaturgeber unplausible Werte an das Steuergerät meldet, wundert mich nicht wenn es mal funktioniert und mal nicht.
Ich würde jedenfalls zuerst einmal dieses Teil für ca. 30 Euro tauschen.
Gruss
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Nächste

Zurück zu IV - Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

 

Ausrufezeichen
FAQ
 

PS - kW
 

Golf-IV-Logo
Golf-IV
Homepage

 

Golf-V-Logo
Golf-V
Homepage

 

Golf-VI-Logo
Golf-VI
Homepage

 

Golf-VII-Logo
Golf-VII
Homepage

 

Scirocco III
Scirocco
Homepage

 

Banner

vom Forum empfohlen:
So wird's gemacht. VW Golf ab 09/97
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen

So wird's gemacht. Golf IV SDI, TDI
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen