Beratung     Modelljahr     Radio     Mängel     Rückruf     Tips&Tricks     Reifen     Tuning     Chiptuning
Navi-Shop     FAQ     Forum     Literatur     Links     Suche     Impressum
Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen   Diese Seite zu Google hinzufügen   Diese Seite zu Linkarena hinzufügen

Motorschaden durch Verschalten?

Alles zum Golf 4, was nicht in eine der anderen Kategorien passt.

Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon gerherjoh1952 » 04.07.2014 20:22

Hallo,
ich habe mich bei meinem neuen Auto verschaltet und bin bei 110 km/h statt im fünften Gang in den dritten Gang gerutscht. Ich hbabe das allerdings sofort gemerkt und wieder runtergeschaltet. Meine Frage: Kann das dem Motor (51 KW) geschadet haben?
Wäre für eine Antwort dankbar.
Herzliche Grüße
gerherjoh1952
gerherjoh1952
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2014 16:42

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Desaster » 05.07.2014 13:44

Hallo,
da sollte, bei einem kurzen Hochrehen, nichts passieren, da der Motor in den Drehzahlbegrenzer läuft.
Gerade in der empfohlenen Einfahrphase solltest Du das aber nicht allzu oft machen! :D
Gruss
Desaster

P.S.
Nach dem FauxPax hast Du sicherlich schnell wieder hochgeschaltet - und nicht wie mitgeteilt runtergeschaltet, oder?!
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon gerherjoh1952 » 05.07.2014 16:31

Hallo Desaster,
wir hatten ja jetzt schon mehrfach im Forum miteinander zu tun und immer waren Deine Beiträge hilfreich. Vielen Dank dafür!
Ich habe natürlich hochgeschaltet!
Herzlichen Gruß
gerherjoh1952
gerherjoh1952
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2014 16:42

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Tommes 32 » 07.07.2014 08:22

Desaster hat geschrieben:Hallo,
da sollte, bei einem kurzen Hochrehen, nichts passieren, da der Motor in den Drehzahlbegrenzer läuft.

Welcher Drehzahlbegrenzer?
Die Drehzahlbegrenzung greift nur von der Motorsteuerung aus, nicht aber wenn der Motor rein mechanisch über Kupplung und Getriebe auf Drehzahl gebracht wird.

Ansonsten hätte ich beim 1.4er eher Angst, das mir dieser im Winter kaputt friert.
Tommes 32
 
Beiträge: 386
Registriert: 25.06.2006 20:13

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Desaster » 07.07.2014 09:07

Tommes 32 hat geschrieben:Die Drehzahlbegrenzung greift nur von der Motorsteuerung aus, nicht aber wenn der Motor rein mechanisch über Kupplung und Getriebe auf Drehzahl gebracht wird.


Hallo,
es gilt das was ich bereits sagte, bei einem kurzen Hochdrehen sollte da nichts passieren.....!

Tommes 32 hat geschrieben:Ansonsten hätte ich beim 1.4er eher Angst, das mir dieser im Winter kaputt friert.


Bei einem Kurzstreckenfahrzeug evtl., aber er nutzt es ja nun mehr im Langstreckenbetrieb. Da ist diese Gefahr wohl eher nicht gegeben.
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Tommes 32 » 07.07.2014 09:33

Desaster hat geschrieben:
Tommes 32 hat geschrieben:Die Drehzahlbegrenzung greift nur von der Motorsteuerung aus, nicht aber wenn der Motor rein mechanisch über Kupplung und Getriebe auf Drehzahl gebracht wird.


Hallo,
es gilt das was ich bereits sagte, bei einem kurzen Hochdrehen sollte da nichts passieren.....!


Das macht die Falschaussage mit dem Drehzahlbegrenzer nicht richtiger.
Tommes 32
 
Beiträge: 386
Registriert: 25.06.2006 20:13

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Desaster » 07.07.2014 09:38

Tommes 32 hat geschrieben:Das macht die Falschaussage mit dem Drehzahlbegrenzer nicht richtiger.


Hallo,
richtig, aber trotzdem bleibt es dabei das Schäden, bei kurzem Hochdrehen, nicht zu erwarten sind.
Das war es, was der TE angefragt hatte......!
Zufrieden?
Desaster

P.S.
Und der Motor hat natürlich einen Drehzahlbegrenzer, das suggeriert, er hätte keinen....:
Tommes 32 hat geschrieben:Welcher Drehzahlbegrenzer?
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Tommes 32 » 07.07.2014 11:48

Desaster hat geschrieben:
P.S.
Und der Motor hat natürlich einen Drehzahlbegrenzer, das suggeriert, er hätte keinen....:
Tommes 32 hat geschrieben:Welcher Drehzahlbegrenzer?

Natürlich hat der Motor einen Begrenzer, der leider in diesem Fall wirkungslos ist, bzw. gar keine Rolle spielt. Deshalb die Frage nach Welcher Drehzahlbegrenzer?
Soll man jetzt einfach ein paar Bauteile vom Fahrzeug nennen, welche ansonsten aber keinen Bezug zum Thema haben?
Gegen mechanisches Überdrehen hilft kein Drehzahlbegrenzer.
Du scheinst da ein kleines Verständnisproblem zu haben.

Ansonsten geb ich dir aber recht, da wird dem Motor nix passiert sein.
Tommes 32
 
Beiträge: 386
Registriert: 25.06.2006 20:13

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon gerherjoh1952 » 07.07.2014 12:30

Hallo zusammen,
ich war heute morgen bei einem VW-Händler. Der hat mir erklärt, der Motor würde ein so kuzfristiges Verschalten tolerieren. DAs müssten die Motoren aushalten. Insofern ist das alles also geklärt.
Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank für Eure Beiträge
gerherjoh1952
gerherjoh1952
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2014 16:42

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Desaster » 07.07.2014 13:10

Desaster hat geschrieben:
Tommes 32 hat geschrieben:Das macht die Falschaussage mit dem Drehzahlbegrenzer nicht richtiger.


Hallo,
richtig,......


Ich hatte Dir doch bereits Recht gegeben, da ich das mit dem Hochdrehen über den Antriebsstrang ausser Acht gelassen hatte. Du hast darauf hingewiesen, was ja auch richtig war.
Wo liegt nun noch Dein Problem? :shock:
Und wo siehst Du noch ein Verständnisproblem?? :?
Desaster
Bis 07.05.2011 Golf IV TDi 96Kw Variant SportEdition mit DPF von HJS
Ab 14.05.2011 Mitsubishi ASX ClearTec 1.8 D-ID 4WD Instyle, schwarz
Desaster
 
Beiträge: 1435
Registriert: 07.06.2005 20:10
Wohnort: Niederzier

Re: Motorschaden durch Verschalten?

Beitragvon Stefan W. » 13.07.2014 18:36

...bitte doch relativieren:
110Kmh im dritten Gang gehören eigentlich zum normalen Leistungsspektrum.
Das sollte zwar nicht mit kaltem Motor gefahren werden, aber beim Überholen nutzt man das doch auch.
Ich denke daher: Überhaupt kein Problem.


zum Vergleich: Ein VW UP fährt im dritten Gang 120
und ein TDI mit Sechsgang kommt auch an die 110 ran
IV-Variant TDI ASZ 96KW+Chip seit 230000Km+Sachskuppl.+Standh.;205er auf OZ Ultraleggera;ab Jan. 07 Rußfilter
Golf V 1.4 Treueangebot 3-türig 195er verkauft für
VW UP 5-türig ab Okt.13 + Seat Leon St FR TDI alle auf Ganzjahresreifen
Wohnwagen T@b400L
Stefan W.
 
Beiträge: 179
Registriert: 08.06.2005 14:28
Wohnort: Dänischenhagen


Zurück zu IV - Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

 

Ausrufezeichen
FAQ
 

PS - kW
 

Golf-IV-Logo
Golf-IV
Homepage

 

Golf-V-Logo
Golf-V
Homepage

 

Golf-VI-Logo
Golf-VI
Homepage

 

Golf-VII-Logo
Golf-VII
Homepage

 

Scirocco III
Scirocco
Homepage

 

Banner

vom Forum empfohlen:
So wird's gemacht. VW Golf ab 09/97
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen

So wird's gemacht. Golf IV SDI, TDI
Dieses Buch bei Amazon.de bestellen
bei Amazon bestellen