Seite 1 von 3

Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 06.05.2009 15:20
von Michael N.
Bitte nutzt diesen Thread um eure Erfahrungen mit dem 1.6 (102 PS) zu schildern.

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 11.06.2009 08:00
von Thai-Tiger
230KM habe ich bis jetzt "runter geschrubbt" und kann nun einiges über diesen Golf sagen.

So ein geiles Auto habe ich (41) in meinem Leben noch nicht gefahren. Glückwunsch an Volkswagen !!!

Durchzugskräftig auch in höheren Gängen, sehr leise (man hört den Motor kaum), sehr gutes Fahrwerk und beherscht die Kurven ohne Seitenneigungen, leichte Schaltung, gute elektromechanische Lenkung (kein Hydraulik mehr), Türen gehen leicht zu ohne feste zuhauen zu müssen. Ich könnte noch vieles aufzählen. Ich bereue nicht dieses Auto mit 1,6er Maschine gekauft zu haben.

Nachrüstung geplant: Alu 16" mit 205er Reifen, GRA und Mittelarmlehne. Dann bin ich mehr als zufrieden und habe ein perfektes Auto.

Checkliste habe ich durch. Alles fehlerfrei bis auf fehlenden Stempel im Servicebuch und bei 120km/h zittert das Lenkrad etwas. Ich werde die Räder auswuchten lassen.

DSCI0007 (Medium).JPG

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 10.07.2009 18:33
von flowere
Ich habe auch den 1,6er mit 102PS und inzischen etwas über 5000km.
Ich pendle täglich 180km Landstraße und Autobahn und bin mit Auto und Motor völlig zufrieden. Nach meiner Bestellung habe ich mich im Motortalk-Forum kirre machen lassen: Motor taugt nichts, säuft, zieht nicht...
Alles Quatsch!!! Der Motor ist angenehm leise, aber man hört, dass er an ist und man hört auch, wenn er beschleunigt. Ich empfinde die Geräuschkulisse allerdings als angenehm und mag es eher nicht, wenn man so absolut gar nichts hört (wie bspw. im 160PS TSI).
Man darf von einem Auto mit 102 PS natürlich keine Beschleunigungsrekorde erwarten, aber für das "normale" Fahren reichen die PS locker. Ich fahre nur sehr selten mit Vollgas nach der Ampel an und komme dennoch sehr gut weg (auch wenn immer behauptet wird, dass man diesen Motor mit hohen Drehzahlen fahren muss).
Vom Verbrauch bin ich aufs Positivste überrascht. Da es mir als Dauerpendler zu stressig ist, jeden Tag mit Vollgas über die Autobahn zu brettern, fahre ich auf der Autobahn 130 und auf der Landstraße ganz normal Tempolimit (+5kmh). Mein Verbrauch liegt zwischen 6.2 und knapp über 7,3 Litern. Bei Spritmonitor liege ich momentan bei 6,89 für die gesamte Kilometerzahl. Habe ab Werk Michelin Energy Saver drauf. Ich weiß nicht, ob die wirklich am Verbrauch etwas ändern oder nicht. Ich fahre sehr wenig Stadt und habe die Erfahrung gemacht, dass der Verbrauch in der Stadt stark ansteigt. Wenn man also viel im Stadtverkehr unterwegs ist, wird man diese Werte definitiv nicht erreichen können.
Wer ein Auto für den Alltag sucht und nicht für Spaßfahrten (Serpentinen in den Bergen o.Ä.) und reine Beschleunigung, ist mit diesem Motor super bedient. Würde ihn jederzeit wieder kaufen!

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 10.07.2009 20:16
von Thai-Tiger
flowere hat geschrieben:Ich fahre nur sehr selten mit Vollgas nach der Ampel an......


Fährst Du manchmal mit Vollgas an? :shock:
Das brauche ich nie. Zum anfahren reicht es das antippen völlig aus.

Ansonsten freue ich mich über Deinen positiven Bericht. Hast Du ein paar Bilder von Deinem Auto?

Was Motortalk anbelangt: Die meisten dort sind "Möchtegernrennfahrer". Solche Typen habe ich gerne. :x Gerade diese Fahrer sind diejenigen, die am meisten Unfälle verursachen! :evil:

Aber die sollen halt Spaß haben mit ihren TSI. Turboreparatur: 2500 Euro :roll:

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 30.09.2009 17:23
von Linx
Hallo zusammen,

ich fahre einen Golf VI Trendline 4-Türer MJ 2009 mit 1.6l Motor. Als Bereifung habe ich 225/40 R18 Pneumant Reifen. Mein Kilometerstand beträgt etwas über 10.000 km.
Bei Autobahnfahrten braucht das Auto meiner Meinung nach viel zu viel Benzin. Rund 10 Liter sind es bei mir meistens, wenn ich nicht auf der rechten Spur dahinschleiche. Hier macht sich die hohe benötigte Drehzahl bemerkbar, man hat ja nur 5 Gänge.
Auf Landstraßen ist der Verbrauch aber in Ordnung, bei mir sind es rund 7 Liter/100 km.
Von der Beschleunigung her ist es ganz O.K. bis ca. 120 km/h. - nur muss man, weil das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich so gering ist, den Motor etwas höher drehen lassen als bei den Turbogeladenen 1.4l-Motoren, und dadurch steigt natürlich wieder der Verbrauch an.
Mein Fazit: Wer nicht viel fährt und auch nur wenig auf Autobahnen unterwegs ist, kann sich beruhigt die ca. 1300 € sparen und zum 1.6er greifen (Aufpreis zum 122-PS-TSI bei Comfortline gerechnet). Aber alle, die das Auto länger fahren wollen, sollten den niedrigeren spritverbrauch des TSI bedenken (geschätzte ca. 1 bis 1,5 Liter/100 km) und dann ausrechnen, ob sich der TSI nach 1-3 Jahren nicht amortisiert hat.

Gruß Linx

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 01.10.2009 12:12
von Thai-Tiger
Hallo Linx, fährst Du auf der Autobahn nur Vollgas? :o Bei mir liegt der Verbrauch zwischen 6,5 und 7 Liter. Auch wenn ich mal 160 oder 180 fahre. Ansonsten fahre ich immer gemütlich 140.

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 01.10.2009 16:50
von Linx
Hi Thai-Tiger, ich fahre auch laut Tacho ca. 140-180. Sind aber immer nur knapp 30 km Autobahn, und meine Reifen werden auch breiter als deine sein nehme ich an. Vom Werk aus sind ja die Michelin EnergySaver drauf (zumindest beim CL)

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 04.10.2009 12:33
von lfx
" ... Aber alle, die das Auto länger fahren wollen, sollten den niedrigeren spritverbrauch des TSI bedenken (geschätzte ca. 1 bis 1,5 Liter/100 km) und dann ausrechnen, ob sich der TSI nach 1-3 Jahren nicht amortisiert hat. ..."

Stimmt niemals! Ist ein Märchen.

Ich bin ja wirklich kein Raser ( schon vom Alter her) aber ich habe bis jetzt einen Durchschnitt von etwa 8 Litern auf 10000 km gerechnet ( im Winter einen Liter mehr). Fährt man ihn nicht zu flott kann er schon relativ sparsam sein.

Mein Sohn fährt den 1,6L/102 PS ( neuer Golf 6). Er kommt etwa einen halben Liter höher, ist aber manchmal auch gleich ( je nach Fahrt).

Man sollte sich mal vom Gedanken verabschieden daß aufgepumpte Luft das Auto sparsamer macht. Kraft kommt aus der Energie des Kraftstoffes. Das bischen mehr Wirkungsgrad des Turbomotors bringt nicht so viel Ersparnis. Der Hauptvorteil liegt im großen Drehmoment.

Die Propaganda-Verbrauchswerte in den Prospekten kommen von gnadenlos niedertourig geschundener Fahrweise die der Drehmoment eben zuläßt. Gerade mein DSG nervt mich da schon gewaltig in der Stadt. Da ist er sparsam - im Stadtbetrieb. Aber weh tut es auch manchmal ( vielleicht auch den Motorlagern?).

Aber trotzdem bin ich vom Verbrauch her zufrieden denn ich sage mir daß es der Fahrleistung und dem Komfort angemessen ist. Daß es klimabezogen viel zu viel ist liegt an der insgesamt falschen Technik mit der wir noch autofahren.

Aber das ist ein anderes Thema.

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 17.10.2009 16:27
von Linx
lfx hat geschrieben:Kraft kommt aus der Energie des Kraftstoffes. Das bischen mehr Wirkungsgrad des Turbomotors bringt nicht so viel Ersparnis.

Bei den Saugmotoren geht die Energie im Abgasstrang ungenutzt nach draußen. Der Turbo holt da zumindest noch ein bisschen was raus, auch wenn dann der Gegendruck im Motor größer wird und der Sound der Abgasanlage etwas gedämpft wird :mrgreen:
lfx hat geschrieben:Die Propaganda-Verbrauchswerte in den Prospekten kommen von gnadenlos niedertourig geschundener Fahrweise die der Drehmoment eben zuläßt. Gerade mein DSG nervt mich da schon gewaltig in der Stadt. Da ist er sparsam - im Stadtbetrieb. Aber weh tut es auch manchmal ( vielleicht auch den Motorlagern?).

Da hast du sicher Recht mit der niedertourigen Fahrweise. Das kann ich höchstens bergab oder auf gerader Strecke machen, sonst werde ich immer langsamer. Aber bei den Motorlagern denke ich nicht dass es da Probleme gibt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die TSI Motoren ein ZMS (Zweimassenschwungrad) verbaut haben. Ist aber nur Spekulation.

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 16.01.2010 22:44
von michael686
Servus,

fahre seit 14. Juli 2009 den 6ér Golf mit 1.6 Motor. Habe bis jetzt knapp 17000 Kilometer drauf gefahren und bin super zufrieden mit dem Golf. Fahre hauptsächlich Autobahn (650 KM) und finde den Komfort, den dieses Auto bietet, super. Die Sportsitze sind starff, aber nicht unbequem und das Fahrwerk komfortabel, wie aber auch sportlich abhestimmt. Das Navi RNS 310 ist super einfach zu bedienen und selbst für Laien schnell verständlch. Die Musikleistung ist vollkommme ausreichend und klar.Den Motor hatte ich vorher schon im V ´er und bin auch diesmal voll zufrieden damit. Er ist zwar im unteren Drehzahlbereich etwas zäh, aber dafür kann auf der der Autobahn bei 130 bis 190 Km/h gut mithalten. Be4im Verbrauch bin ich im Schnitt bei 6,9 litern im Mix. Auf Autobahnetappen pendelt er sich bei 7,1 bis 7,4 Litern ein. Kann man mit leben.Und auf der Landstrasse bin ich bei gemütlichen Fahren bei 6,5 Litern. Im Großen und Ganzen is der VW Golf VI ein super Auto mit sehr viel Komfort und einer hervorragenden Verarbeitung. Habe in den sieben Monaten noch kein Klappern oder Knistern festgestellt.Die Mischung aus Topverrbeitung vom IV´er und sehr gute Zuverlässigkeit vom V´er ist super. Wünsche allen, die den 1.6 Motor noch viel Spaß. Der hält ewig.

Hruß Michael

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 20.01.2010 22:55
von Stefan623
Hab mir einen 1,6 Trendline mit Climatronic und RNS510 geholt.

Bin voll zufrieden. 15.000 km bin ich schon gefahren und der Motor läuft wie am ersten Tag. Ölverbrauch hatte ich praktisch keinen. Das Auto hat bei Bedarf auch ausreichend Leistung mit 102 PS um flott zu fahren. Ist immerhin nur ein Golf mit 1,3 Tonnen und kein Oberklasse-Fahrzeug mit über 2 Tonnen. Hab mir noch die originale Mittelarmlehne mit voll funktionsfähigen Klimadüsen für 250 € nachgerüstet.

Kann den 1,6 allen empfehlen, die einen robusten Saugmotor wollen und etwas mehr PS, als beim 1,4 Liter (80 PS) Motor.

190 km/h und sogar mehr auf der Autobahn ohne Probleme möglich und mehr als 120-130 km/h kann man außerhalb von Deutschland sowieso nicht fahren. :)

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 21.02.2010 21:22
von hanneskui
Moin


ich habe ein andauerndes piepsen von der Benzinpumpe. Das Geräusch ist sehr hochfrequent...der Meister beim Freundlichen konnte das Geräusch nicht hören. Ein jüngerer Kollege jedoch hat das Geräusch gehört. Laut meinem :-) vor Ort hat jeder 1.6er das piepsen.

Nachdem ich an VW geschrieben habe und auf den Mangel aufmerksam gamacht habe, wurde mir gesagt das dass piepsen Serienstand sei und nicht behoben wird...

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 22.02.2010 06:29
von Thai-Tiger
Also ich habe dieses "Piepsen" nicht! Mein Arbeitskollege auch nicht. :zunge:

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 22.02.2010 17:58
von Linx
Ich nehme auch kein Piepsen wahr. Wann hörst du denn dieses Geräusch? Wenn der Motor läuft und du außen am Auto stehst?

Achja, nochwas zum Thema Erfahrungsbericht: Wenn ich mein Auto 10 min. vor Abfahrt starte, ists schon recht warm drin bzw. die Scheiben sind aufgetaut bis ich losfahre. Wenn ich gleich losfahre, dauert es rund 5 min. bzw. 5 km, bis ich es schön warm habe. Das ist mal ein Vorteil vom 1.6er, wenn man von Kurzstrecken absieht :D

Re: Erfahrungsberichte 1.6 (102 PS)

BeitragVerfasst: 13.05.2010 14:05
von lfx
Erfahrungsbericht 1,6 Liter/ 102 PS mit 7-Gang DSG:

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit mit einem neuen ( Werkswagen) Golf 6 obiger Ausstattung zu fahren.
Deshalb weil ich den Unterschied zu meinem TSI 122PS/7-Gang wissen wollte.

Fazit: Die Kombination ist gar nicht schlecht und wäre manchem der ein solides aber komfortables Fahren sucht anzuraten.
Natürlich geht er nicht los wie mein TSI. Aber eigentlich ist das Fahren in der Stadt damit fast angenehmer wie bei mir. Ich habe zwar ein neues Motorsoftware-Update bekommen mit dem er spürbar besser anfährt aber ganz hat er den Charakter eines Rowdys noch nicht abgelegt. Besonders bei Nässe und einer versehentlich zu schnellen Gasbetätigung reißt er immer noch die Vorderräder durch.

Da ist dagegen das Anfahren mit dem 102 PS zwar zäher aber besser dosierbar.
Durch den 7. Gang ist das Drehzahlniveau auch bei höheren Autobahngeschwindigkeiten relativ niedrig und durch den eh leisen Golf6 die Geräuschkulisse leise. Die Beschleunigung ist erstaunlich gut - wobei er die Gänge natürlich schon mal höher ausdreht.

Insgesamt gesehen könnte ich damit auch leben. Eigentlich ein ideales Auto für den normalen Stadt-und Überlandgebrauch.
Für Leute die es nicht so eilig haben . Hätte es ihn damals gegeben - vermutlich auch meine Wahl.