Beratung     Modelljahr     Radio     Mängel     Rückruf     Tips&Tricks     Reifen     Tuning     Chiptuning
Navi-Shop     FAQ     Forum     Literatur     Links     Suche     Impressum
Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen   Diese Seite zu Google hinzufügen   Diese Seite zu Linkarena hinzufügen

Feedback-Forum

Formular
Beitrag
erstellen
Forum Teil 1
zum Forum
06/99-12/99
Forum Teil 2
zum Forum
01/00-06/00
Forum Teil 3
zum Forum
07/00-12/00
Forum Teil 4
zum Forum
01/01-03/01
Forum Teil 6
zum Forum
ab 04/02

Feedback-Forum 06/99 - 12/99

Die hier veröffentlichten Texte sind ungeprüfte Angaben der jeweiligen Autoren

nach oben nächster Beitrag  Frank Blumberg, 28.06.1999
Golf IV, 1.6, Januar 98, bis jetzt 30 tKM

Im Laufe der Einfahrzeit:
- lautes, temperaturabhaengiges Knirschen in der Lenkung ->Haendler macht
  Maengelanzeige beim Werk, nach zwei Wochen Austausch eines Pfennigteils
- Lautes Windgeraeusch an der A-Saeule bei hoher Geschwindigkeit ab
  160KM/h: Lasergenau geschweisste Tuer mit Minispaltmassen schmiegt sich
  nicht nah genug an die Fronttuer an, Tuer nachgerichtet
- Ablageeinschub zwischen Radio und Klimaanlage klappert gegen das Radio
- sehr schlechter Radioempfang - Stecker abgerutscht

Im weiten Verlauf der Dinge:
- Handschuhfachdeckel/-kasten klappert: mehrere Reparaturversuche,
  schliesslich selbst Loesung gefunden: so viel Gummi zwischen Deckel und
  Kasten kleben, dass er kaum noch zugeht - zwar keine 100%Loesung, aber
  lieber eine Prise Heilung als gar keine Hilfe...
- Mittelkonsole (der Teil mit Schalthebel und Aschenbecher) und
  Armaturenbrett reiben im Bereich unter der Klimaanlage aufeinander,
  Quitschgeraeusch beim Bremsen, vibrierende Seitenverkleidung rechts von
  Radio und Klima
- Silikongedaempfte Haltegriffe in den Tueren knarren wie
  Altbau-Tuerscharnier
- Sitztasche auf der Rueckseite des Beifahrersitzes ausgerissen. Obwohl
  dieser Fehler bei fast allen Golf-Besitzern in meiner Umgebung aufgetreten
  ist, mussten die Plastik-Halteklipse erst bestellt werden.
- Tuerdichtung rechts vorne im Bereich der A-Saeule lose
- Natuerlich knarrt auch meine Mittelarmlehen - Austausch - ich glaube ich
  höre schon wieder so ein sanftes Klicken, wenn ich meinen Arm auf der
  Armlehne ablege...
- Federdose der sich einrollenden Haltebaender fuer die
  Gepaeckraumabdeckung aufgesprungen - Eigenreparatur mit Pattex
- V-Durchschnitt-Anzeige der MFA zeigt bei const. 100 lt. Tacho 95 an -
  das ist mir aber wurscht

Besonders Bemerkenswert:
Offensichtlich verliert Scheibenwischanlage Wasser, Tank nach 5 Tagen leer
-> Besuch der VW-Werkstatt meiner Uni-Stadt (Frankfurt/Oder) zwecks
allgemeiner Inspektion und Fehlersuche - Ergebnis: Behaelter i.O. kein
Fehler gefunden (!)
Trotzdem weiter Wasserverlust - Besuch bei VW-Haendler in meiner
Heimatstadt (Marl/Kreis Recklinghausen): Der Meister schuettet den
Wasserbehaelter voll, sucht Undichtigkeit und will mich mit 'Behaelter
i.O.' schon fast wieder wegschicken, ich weise auf eine Pfuetze unter dem
linken Scheinwerfer hin: 'Ach der hat Scheinwerferwaschanlage...' - neue
Pumpe bestellt und eingebaut.

Und der neuste Ausfall: Rueckfahrscheinwerfer schalten sich nicht mehr ein
- Schalter defekt, bestellt und einbauen lassen
nach oben nächster Beitrag  Michael Wein, 10.06.99
Ich habe einen sechs Wochen alten Golf IV, 1.4l/75 PS, zweitürig.

- Klappergeräusch 'vorne links' im Bereich von 1800 - 2500 Umdrehungen.
  Konnte bisher nicht gefunden werden und Werkstatt benötigt das Auto
  nochmals für einen ganzen Tag.

- Innenraumverkleidung neben Rücksitzbank auf Fahrerseite löst sich und
  ermöglicht freien Blick auf Blech und Befestigung (von außen!).

- Getränkehalter kommt nicht mehr auf Knopfdruck heraus.
nach oben nächster Beitrag  Alexander Milobara, 17.07.1999
Golf IV 1.6 (101 PS)

Eigentlich noch keine Probleme gehabt und sehr zufrieden. Außer das eine
kurze Zeit lang die Rückbank knackende Geräusche produzierte, die dann aber
durch meine VW Vertragswerkstatt durch rausdrehen eines Gummistöpsels, der
den Abstand zwischen Rücklehne und Halterung festlegt, behoben werden
konnte.
Nach Tieferlegung um 35 mm knacken nun aber die Federn oder Stoßdämpfer.
Servolenkung sehr stabil und kräftig. Sogar mit 235/40/17 Reifen hat Sie
keine Mühe.
Hintere Scheibenwaschanlage SPRITZT seit gestern nur noch. Das schöne und
sparsame SPRÜHEN hat jetzt wohl ein Ende. Das spritzen ist zu vergleichen
mit einem Gartenschlauch, flutet aber leider nur etwa bis zu 1 cm Höhe über
der Düse.
Motor sehr durstig !
nach oben nächster Beitrag  Michael Förtsch, 17.07.1999
Golf IV 1.8 (125 PS) Highline, Auslieferungsdatum 24.07.98

Das Auto ist seit Auslieferung fast jeden Monat in der Werkstatt. Einige der
Mängel konnten bis heute nicht abgestellt werden. Hervorheben möchte ich den
unrunden Motorleerlauf und das Knacken der Vordertüren - bei VW scheint da
einiges schiefgelaufen zu sein?
Interessant wäre es zu erfahren ob und wie andere Werkstätten die Mängel
in den Griff bekommen haben.

Symptome

Ursache/ Beseitigung

metallisch-schürfendes Geräusch nach Kaltstart fehlende Befestigungsschrauben am Abschirmungsblech des Katalysators, jetzt ok
unruhiger Leerlauf, Fahrzeug 'schüttelt' sich diverse Versuche, Fehler nicht behoben
Anhebung der Leerlaufdrehzahl, Problem nicht mehr so stark zu spüren, aber nicht behoben
Motorspülung, Fehler nicht behoben
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
Geräusche durch vibrierenden Schaltknüppel Schaltkulisse nachgearbeitet, jetzt ok
Windgeräusche vom Schiebedach Neujustierung aber keine wesentliche Verbesserung
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
Polter, Knacken von Vordertüren diverse Versuche, Fehler nicht behoben
Türscharniere getauscht, Fehler nicht behoben
Änderungen am Türschloß, Fehler nicht behoben
Scharniere mit Silikonspray behandelt, Fehler nicht behoben
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
kleine Plastikeinschlüsse in den Sicherheitsgurten vorne Komplettaustausch der Gurte, jetzt ok
Türscheiben quietschen bei elektrischen Fensterhebern Führungen geschmiert - Erfolg nur von kurzer Dauer
neue Führungen eingebaut
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
Zentralverriegelung gestört, blinkt beim Öffnen unterschiedlich oft und lang Steuergerät getauscht, jetzt ok
Geräusche durch vibrierenden Innenrückspiegel Spiegel getauscht, jetzt ok
Beifahrersitz quietscht und knarrt Sitzunterbau getauscht, jetzt ok
Klappern und Knarren der Türverkleidungen vorne verschiedene Auskleidungen im Inneren vorgenommen
Komplettauspolsterung der Verkleidungen
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
Schaltknauf lose Schaltknauf erneuert, jetzt ok
Geräuschentwicklung durch Vibrationen im Gaspedal Schmierung
x-mal in der Werkstatt - bis heute nicht behoben!
Lüftung pfeift ab Stufe 3 Lüftungsmotor ausgetauscht, jetzt ok
Verkleidung hinten links knistert diverse Versuche - knistert weiter
Mittelarmlehne knarrt Austausch - knarrt weiter
Mittelkonsole knarrt Austausch diverser Teile - knarrt weiter

nach oben nächster Beitrag  Andreas Starke, 21.07.1999
Golf IV, GTI TDI 110PS EZ 10/98 mit fast Vollausstattung (ohne Anhängerkupplung)

KM-Stand 07/99: 60.000, davon 95% Autobahn Langstrecke

Mängel:
Lieferzeit - fast ein Jahr!
CD-ROM für Navigationssystem fehlte bei Auslieferung
VDA-Telefon-Vorrüstung genial, aber der Antennenstecker hatte zu diesem
Zeitpunkt einen 'seltsamen' Anschluß. Bisher fünf Experten ratlos. ->
Fensterantenne

Verschleißteile:
zwei H7 Birnen: Tausch nicht gerade verbraucherfreundlich

Wartung:
normale Ölwechsel & Inspektionen lt. Wartungsheft.

Fazit:
6,5 l/100km bei zügiger Autobahnfahrt mit Klima sind ok. Fahrspaß gleicht
oben genannte Punkte locker aus.
nach oben nächster Beitrag  Holger Sachs, 21.07.1999
Golf IV 1.8 Highline Jahreswagen (4.98) ich habe ihn seit 6.99

- wie üblich, die Türen (2 türer) knarren bei jedem Bremsen /Anfahren
  (Türkeile ?) wurden getauscht (30,- auf Kulanz) , (20,- selbst bezahlt)
  Damit hat es sich etwas gebessert. Knarrt aber immer noch.

- Schiebedachabdeckung quitscht beim Anfassen

- Gelegentlich gibt das Auto im Lerrlaufschubbetrieb (1. Gang kein Gas)
  von selbst Gas (auch im warmen Zustand). Da hilft dann schnell
  Kupplung treten ...

- Schiebedach quitscht manchmal beim öffnen. Manchmal schließt es nicht
  vollständig und fährt dann wieder  auf obwohl der Schalter auf 'Zu'
  steht. Ist Klasse bei einen Regenschauer...

- Alle Stellen die man am Amaturenbrett/Tür anfasst (Softlack) werden
  weiß

- Rückwärtsgang geht gelegentlich überhaupt nicht rein (wie eine mech.
  Sperre)

- Schalthebel wackelt beim Gasgeben (kein Vibrieren, er teilt kleine
  Schläge aus)

Verbrauch ist OK (7.9 - 8.1 l ) (Autobahn - Stadt)

Macht jemand VW auf diese Seite aufmerksam?
Anmerkung: Eintrag aus dem Server-Log : gate2-d.volkswagen.de
nach oben nächster Beitrag  Hanno Tack, 26.07.1999
VW Golf IV 1.9 TDI (110 PS), EZ: 8/98, KM-Stand: 26.000

Mein Golf machte bislang kaum Probleme. Folgende Mängel traten auf:

- Linker Seitenblinker undicht; getauscht -> jetzt o.k.
- Rechte Vordertür ungenau eingepasst; nachjustiert -> jetzt o.k.

Ansonsten ein prima Fahrzeug, die Verarbeitung ist sehr gut (kein klappern
oder quitschen).
Verbrauch bei relativ zügiger Fahrweise um 5,5 l/100km.
nach oben nächster Beitrag  Stefan Ufer, 12.08.1999
Bora Highline TDI 115 PS, Modell 2000, Vollausstattung, Auslieferung am 16.7.99.

- Lackmängel auf dem Dach (Silikoneinschluß?) und am Kotflügel rechts
  Lackblase ab Werk wegpoliert, aber sehr übel :-(
- Türen hinten unterschiedlich eingepaßt, beide stehen ab, die eine unten,
  die andere oben.
- Kotflügel stehen über die vorderen Türen nach außen.
- Die Fahrertür ´hängt´ und geht schlecht zu.
- Die Sitze (Recaro-Leder) sind saumäßig verarbeitet: es fehlen Stiche, das
  Leder ist an den Seiten der Sitze (!) wellig und die Sitzflächen sind zu
  groß gefaßt. Beide Sitze klappern wie jeck und die linke Wange der
  Sitzfläche des Fahrersitzes ist lose.
- Das Lederlenkrad hat Pickel.
- Der Holzschaltknauf ist zerkratzt, ebenso wie der ESP-Schalter.
- Diese dämliche Holzverkleidung der Mittelkonsole rappelt, das
  Schiebedachrollo klappert, der Himmel knackt. Im Armaturenbrett knisterts
  wie in einem Rattennest.
- Das Getriebe (6-Gang) macht den Eindruck, als ob 1. kein Öl drin ist, 2.
  das Differential tierisch viel Luft hat (Lastwechsel klackern wie beim LKW!)
  und als ob das ganze drumherum kein Fett abbekommen hätte; so knochig und
  schwergängig ist das.
- Manchmal geht das Beifahrerfenster nach dem Schließen automatisch wieder
  auf, die Funkfernbedienung geht partout nicht und die
  Scheinwerfer-Reinigungsanlage geht wann sie will, nicht wenn sie soll.
- Wo kommt bloß diese verflixte T15 Schraube auf der Beifahrerseite her?!

Alles in allem ziemlich übel. Das einzig Gute an dem Auto ist der Fahrspaß,
aber selbst der wird durch den manchmal recht hohen Verbrauch gemindert.

Insgesamt nicht so toll, für 57kMark hätts ruhig besser sein können.
nach oben nächster Beitrag  Helmut Jena, 01.09.1999
Golf IV 1.9 TDI (110 PS)

Anmerkung: Kauf im Mai 99 als Lagerfahrzeug ohne Liefer-(Warte-) Zeit, NP
sageundschreibe 45.100 DM, wobei der Haendler Mitgefühl bekam und 11,5% Nachlass gab!

Bisher 16T km gefahren, Verbrauch ca. 5,8 bis 6,2 Liter (meist Autobahn)

Mängelliste (wurde beim ersten KD als 'nicht feststellbar' NICHT behoben) :

- starke Vibration des Schalthebels (bei 1800 U/min und Vollast)
- Klicken (Knacken) in der Fahrertür (Schlossbereich)
- Beifahrerfenster öffnet sich manchmal sofort wieder nach dem Schliessen
- schnarrende Mittelarmlehne

alles in allem bekannte Sachen - was macht VW ?
nach oben nächster Beitrag  Bernhard Boehm, 02.10.1999
Golf IV 1.9 TDI (110 PS)

Wirklich interessante Geschichten liest man hier.
Ich fahre seit 5/98 einen Highline 110PS TDI,
derzeit mit etwa 28000 Kilometern am Tacho.
Hier in Österreich war ich einer der ersten Golf IV
Fahrer. Meine Bedenken wegen Kinderkrankheiten oder
sonstigen Problemen sind bis jetzt Gott sei Dank
ausgeblieben.
nach oben nächster Beitrag  Brigitte McGowan, 07.10.1999
Golf IV 1.4

Ich fahre Golf IV seit April 99; habe ihn als Vorführwagen gekauft mit
950 km und habe nunmehr 8.500 km auf dem Tacho. Der Wagen ist knapp ein Jahr alt.
Ich habe kaum Ungereimtheiten bemerkt; lese diese Abhandlungen jedoch mit
Entsetzen. Beim Kauf des Wagens sagte ich mir, VW ist eine Firma mit viel
Erfahrung. Die Kinderkrankheiten des Golf sind längst behoben.

Auch mit meiner Heckwischer-Waschanlage scheint etwas nicht zu stimmen, sie
reagiert nicht auf Wasser! Ich lese hier mehrfach über diesen Mangel,also
nachprüfen lassen. Bisher setzte ich mich völlig relaxt in mein Auto.Seit
dieser Lektüre wird dies ab morgen anders sein. Gottlob hab' ich auch
eine Bahncard.
nach oben nächster Beitrag  Andreas v. Stein, 11.10.1999
Golf IV TDI (90PS), EZ 08/99

Hallo,
bin mit meinem Golf TDI 66kW recht zufrieden.
Eine etwas nervige Sache war die Nachrüstung meines Handys (Nokia3110) an die
werkseitig eingebaute Vorbereitung, weil der vorhandene Antennenstecker nicht
an den Nachrüstsatz paßt. Kannte man aber schon und ließ sich nur durch das
Aufcrimpen eines anderen Steckers lösen.Die Qualität der Freisprecheinrichtung ist
aber nicht so toll. Sehr störende Fahrgeräusche und der Anrufer hört sich über die
eingebauten Lautsprecher.

Aber hier noch zwei Tips:
1. Tip:
Bei der Climatronic kommt man über das gleichzeitige Drücken von 'ECON' & 'kälter' &
'Lüftung kleiner' in einen Werkstattmodus mit 47 Parametern. Die Bedeutung ist mir aber
bis auf den Punkt 16 (aktuelle Geschwindigkeit ohne Abweichung) nicht klar.
Vieleicht kann mal jemand in einem Werkstattbuch nachsehen und es hier
veröffentlichen.
2. Tip:
Beim Händler kann man sich bei der Funkfernbedienung zusätzlich zu dem optischen
Signal über die Blinker ein akustisches Signal über die Fahrzeughupe bei Öffnen
und / oder Schließen der Türen einstellen lassen. Diese Einstellung muß mit dem
Servicecomputer vorgenommen werden. Anmerkung: Ist gesetzlich nicht zulässig.

Gruß Andreas.

nach oben nächster Beitrag  Thomas, 15.10.1999
Golf III GTD, EZ 03/93

Hallo,
wußte gar nicht, daß es sowas tolles (bzw. weniger tolles) im Internet gibt.
Ich bin leidenschaftlicher Golf-Fanatiker und habe mir vor gut 3 Wochen einen
neuen Golf IV bestellt. Bin mal gespannt, ob dieser weniger anfällig ist, als
mein alter Golf III GTD. Dieser Wagen ist bereits am Tag, als ich ihn als Neuwagen
(März 93) abholte, liegengeblieben. Der Gaszug riß einfach ab. Nach lagem Warten
kam dann auch ein Techniker von VW und flickte den Zug mit einer Lüsterklemme.
Später dann wurde ein neuer Zug eigebaut. Nach etwa 2000 km blieb dann auf einer
Autobahnfahrt das Gaspedal stecken. Es wurde nochmals der Gaszug ausgetauscht,
wonach alles funktionierte. Wiederum ein paar Wochen später riss der selbstspannende
Kupplungszug. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Etwa drei Wochen später hatte ich
einen Getriebeschaden. Es ratschte plötzlich ganz komisch und kein Gang konnte mehr
eingelegt werden. Die Reparatur dauerte eine Woche, während der ich kein Fahrzeug hatte.
Auch der Verbrauch meines Dieselgolfs bricht alle Rekorde. Vom ersten Tag an schlürfte
er sich so 9 Liter auf 100 km weg. Dies bemängelte ich natürlich sofort. Jedoch vergebens.
Also mußte ein Rechtsanwalt her. Der kostete mich ca 1000,- ,da ich damals noch keine
Rechtsschutzversicherung hatte. Die kann ich übrigends jetzt nur jedem empfehlen. Denn
das Verfahren gegen VW ohne Rechtsschutz wäre ziemlich teuer geworden. Deshalb habe ich
es nachher abgebrochen. Jedenfalls versuchte sich dann doch endlich VW nochmal an der
Einspritzpumpe (die schickten extra einen Ingenieur, der dann auch den Wagen gefahren
hat - mir warf man einen Bleifuß vor) und schraubten ohne großen Erfolg rum. So sollte
es dann bei 8,6 Litern bleiben. (Im Prospekt stehen 7,3 Liter) Ich hatte dann nur noch
mal versucht, bei der Auto-Bild-Zeitung mit meinen Problemen anzuklopfen. Jedoch waren
alle Mühen vergeblich. Die schrieben mir, daß meine Probleme so speziell und einmalig
wären und sie sich daher nicht damit befassen wollen. Also ist Auto-Bild auch wohl nur
eine versponserte Reklame-Zeitung. Bis jetzt waren alle Reparaturen Garantiesachen.
Ein Jahr später streikte die Elektronik und die Armarturentafel mußte ausgetauscht werden.
Kostenpunkt 1100,-. Gleich danach knickte der Fahrersitz einfach ab. Die Rückenlehne
hatte ich plötzlich in der Hand (765,-). Selbstverständlich knarren auch an einem Golf 3
die Türen beim Öffnen. So weiß man wenigstens, daß man einen VW fährt. Später platzte noch
die Zylinderkopfdichtung (998,-). Dann fiel die Vorglühanlage aus (479,-). Zu guter letzt
ging noch die Einspritzpumpe kaputt (2300,-). Jetzt tropft die neue immer noch ein bißchen.
Eigentlich wollte ich mir keinen weiteren VW kaufen - aber ein Verkäufer hatte Einsehen mit
den Problemen, die ihm durch die Reparaturen bestens bekannt waren. Und so machte mir er
einen guten Preis (20000 Differenz).
Ich hoffe, daß der neue Golf IV (100 PS) wie mein Anfängergolf II, der übrigens auch ein
Benziner (55 PS) war, mir weniger Ärger bereitet und kein Montagsauto ist. Ansonsten war
das dann wirklich der Letzte.
Ich werde mich jedenfalls, wenn ich den Wagen habe, hier noch mal melden.
nach oben nächster Beitrag  aus der Auto,Motor und Sport - Ausgabe 21/99
Die ams hat jetzt einen Golf IV 2.0 im Dauertest. Erste Zwischenbilanz nach 30.000km:

'...hat...noch eine weiße Weste, was man vom VW Golf 2.0 nach 30.000 Kilometern nicht mehr
behaupten kann. Der blaue Dauerläufer ist mit dem durchzugsstarken 115-PS-Triebwerk (Verbrauch
9,6 L/100 km) zwar ein angenehmer Kompaktwagen für kurze wie weite Strecken, bestätigt aber
einmal mehr die These, dass es trotz aller Bemühungen um mehr Qualität keinen VW ohne Mängel
gibt. Bei diesem Golf heißt das Dauerthema - wie schon beim Sharan - Bremsen. Sie brummen und
wummern. Beläge und Scheiben wurden getauscht, kürzlich auch die Radlager vorn. Momentan ist
Ruhe. Dafür war wegen des unrunden Leerlaufs eine neue Grundeinstellung des Motors nötig, zudem
löste sich der Innenspiegel von der Scheibe und viel ab.'
nach oben nächster Beitrag  Bernd Wössner, 01.11.1999
Golf IV GTI V5, EZ 05/99

Die nachfolgenden Mängel: Türen knacken (nicht beseitigt), Sitze knarren (bei Lederaussattung
Recaro, nicht beseitigt), schlechter Radioempfang (nicht beseitigt), ESP aktiviert sich bei
geradeaus Fahrt (Tausch der Elektronik, nicht beseitigt), Höhenschäden an allen vier Reifen
(kostenfreie Umstellung auf Michelin-Bereifung, beseitigt) haben dazu geführt, dass der bemühte
und freundliche VW-Händler meinen Golf GTI wandelt. Viele der bei meinem Fahrzeug aufgetreten
Mängel und ihre Beseitigung sind auf Ihrer Seite beschrieben und hätten sich
folglich beseitigen lassen.
nach oben nächster Beitrag  Florian, 01.11.1999
A3 1.8T, EZ 12/98, 15.000km

- Mittelarmlehne machte Geräusche -> abgeholfen durch einen Klebestreifen
- F.I.S. zeigt 'Bremslicht' obwohl alle Birnen OK
  Aussage des Händlers : Kann passieren wenn man z.B. mit dem Staubsauger gegen das Bremspedal
  kommt. Muß in Werkstatt neu justiert werden.
- Beifahrertür läßt sich von außen oft erst nach dem zweiten Mal am Griff ziehen öffnen
- Motor verlor urplötzlich Leistung
- Motor leckt -> Getriebe oder Turbo defekt
- Ansauggeräusche vom Turbo -> bereits 1x Ansaugstück getauscht

Km-Stand 15000... Meine Meinung :
Ein sehr schönes Auto, aber technisch hätte es noch ein Jahr Entwicklung bedurft.

24.11.1999

Ich hatte am 01.11. bereits einige Mängel hier eingetragen und wollte jetzt mal
die Rückinfo geben was daraus geworden ist. Die fehlerhafte Anzeige vom Bordcomputer
konnte nur durch einen kompletten Austausch des Kombiinstruments gelöst werden.
Mein Fahrersitz und die Zentralverriegelung gaben ebenfalls ungewollte Töne
von sich. Daraufhin wurde die Unterkonsole vom Sitz getauscht (knarrt immernoch ein
bisschen) und die Verriegelung der Tankklappe geschmiert (ein Bekannter hat das
gleiche Problem bei seinem A4). Die Leckage am Motor soll eine undichte
Ventildeckeldichtung gewesen sein und somit auch den Leistungsverlust erklären...
(??? kann ich mir nicht vorstellen, aber 'trocken' ist er jetzt wieder)
Die Beifahrertür wurde komplett zerlegt, der Fehler aber nicht gefunden
(egal bisher ging sie immer wieder auf). In 2 Wochen darf ich wieder in die Werkstatt,
weil der Wagen klappert und rasselt wie ein Opel...
Warscheinlich das Türschloß (wie hier auch schonmal beschrieben) und fehlerhafter
Austausch des Kombiinstruments und der Seitenverkleidung. Ich habe ja schon einiges
mit meinen Autos durchgemacht (siehe auch meine Homepage :
http://members.aol.com/vagtuning/index.html) aber das hier geht mir langsam echt auf
die Nerven! Und noch ein Tip für alle die es nicht wußten (so wie ich): IM ERSTEN JAHR
MUSS DER HÄNDLER ALLE MÄNGEL KOSTENLOS REPARIEREN (DAS GILT AUCH FÜR KLAPPERGERAUSCHE)
UND AUCH EIN ERSATZFAHRZEUG STELLEN !!! ES GILT DER TAG DER ERSTEN ZULASSUNG !

Schönen Gruß
nach oben nächster Beitrag  Michael Motzkau, 02.11.1999
Golf IV TDI (90 PS)

Fahre mittlerweile den zweiten Golf IV TDI (66kW).

Den ersten hat VW zurückgenommen (gewandelt) nach 22 Werkstattaufenthalten in ca 6 Monaten.

Fehler: Lenkradschloss defekt, alle Türschlösser mehrmals getauscht, Radio Gamma bietet
keinen vernünftigen Empfang, Heckscheibe getauscht, alle Türen neu eingestellt wegen
Windgeräuschen, Servolenkung defekt (Deckel der Pumpe nur mit 3 statt 4 Schrauben befestigt)
Ölverlust, Sitzgeräusche (auch bei 4 Türer), Sitzheizung defekt, Scheibenwaschdüsen defekt
u.s.w.

VW hat mir gegenüber behauptet, dass es entscheidend ist, aus welchem Werk das Fahrzeug stammt.
Mein Golf wurde in Bratislava gebaut, dort gibt es wohl riesige Probleme mit der Qualität.

Auch der neue Golf (4 Monate alt) ist voller Mängel. Nie wieder!!!
nach oben nächster Beitrag  Bernd Schleichert, 10.11.1999
Golf IV 1.4, EZ 11/98, 'Trendline', 2-türig, Standardlackierung.

Folgende Zusatzausrüstg.:
- elektr. Schiebedach
- Winterpaket (Sitzhzg., etc.)
- integr. Nebelscheinwerfer
- Schmutzfänger v/h
- Radioanlage 'Beta' u. Lautsprecherkit
- elektrische Kühlwasservorwärmung (vom Bosch-Dienst installiert)

Das Fahrzeug ist Modelljahr 1999 u. wurde in Mosel gefertigt.

Fahrleistung bis jetzt: 17 Tkm.
Verbrauch: 5,9 - 7,8 l/100 km (bei für meine Begriffe normaler Fahrweise ca.
6,7 l/100 km).
Streckenanteil: 40 % Landstraßen/Autobahn u. 60 % Stadt (Großraum
Leipzig-Halle).

Bis jetzt keine besonderen Vorkommnisse, kleinere Fertigungsmängel
(knarrende Tür etc.) wurden in der Vertragswerkstatt ohne weiteres
beseitigt.
Ich bin mit dem Fahrzeug - gemessen an den Erwartungen und dem Einsatzzweck
-> normales Gebrauchsfahrzeug - bis jetzt sehr zufrieden.

Mängel:
- Schieberuckeln in den unteren Gängen
- Windgeräusche

Das läßt sich vielleicht noch beheben?
nach oben nächster Beitrag  Uwe Krispin, 10.11.1999
Golf IV 1.8T, EZ 4/98

Wagen hat 22000 km, nimmt ab und zu kein Gas mehr an und läuft
dann im Stand wie ein Diesel. Bei VW sind keine Probleme dieser Art
bekannt. Bei Werkstattbesuchen tritt der Fehler leider nicht auf.
Vorführeffekt!
nach oben nächster Beitrag  Thomas Proehl, 15.11.1999
Lupo 16V, EZ 11/99

Ich fahre einen Lupo 16V (74Kw).
- Erster Defekt einen Tag nach Übergabe an mich.
  Der rechte elektrische Fensterheber hat seinen Dienst versagt.
- Ansonsten, nettes Cart :)
nach oben nächster Beitrag  Andreas Bartel, 17.11.1999
Golf IV 1.6, EZ 05/98

 2572 km: Abdeckung ausrichten, Hochtöner lose, Baß dröhnt
 5042 km: Lenkung getauscht, Sitzführung lose
 5521 km: Türverkleidung lose, Lenkrad schief (nach Tausch der Lenkung s.o.),
          Schaltung neu justiert
 5951 km: Schaltung neu justiert, Handschuhfach klappert
 ???? km: Dämpfer der Hecktür erneuert
18.000km: Wischermotor hinten getauscht
nach oben nächster Beitrag  Martin Stehr, 22.11.1999
Audi A3 TDI (90PS), EZ 10/96

Im Januar 1998 kaufte ich einen gebrauchten Audi A3 mit 64 000 km. Es ist in meinen
Augen eines der am Besten designten Alltagsautos. Der Kauf des Wagens war der Beginn
einer innigen Beziehung zu meiner Werkstatt.

Seit einer Woche bin ich Eigentümer eines neuen Golf PD TDI.
Mal sehen, was der sich so erlaubt.

Aber jetzt zu den Mängeln meines A3:

- Motor wurde immer lauter:
  Austausch des vorderen Teils des Auspuffs
  Getriebeaufhängung getauscht
  Problem bestand weiterhin.

- Fahrersitz knarrt in Kurven
  Schienen neu gefettet
  Problem gelöst.

- Heckklappe klappert
  Dämpfer ausgetauscht und neu justiert
  Problem für ca. 6-8 Wochen gelöst. Heckklappe wird seitdem
  alle 8 Wochen neu justiert.

- Heckklappe läßt sich schlecht öffnen
  Ist laut Händler bei Audi A3 normal
  Problem besteht weiterhin.

- Stoßdämpfer hinten machen Geräusche bei leichten Unebenheiten
  Stoßdämpfer getauscht
  Problem gelöst.

- Schalthebel brummt
  Neu justiert
  Problem behoben.

- Schloß auf Fahrerseite schwergängig
  Schloß gefettet
  Problem behoben.

- ABS-Leuchte leuchtet
  Fehlerspeicher ausgelesen: Spannungsschwankungen
  Problem nicht wieder aufgetaucht

- Airbag-Leuchte leuchtet
  Fehlerspeicher ausgelesen: Spannungsschwankungen
  Kontakte gereinigt.

- Airbag-Leuchte leuchtet eine Woche später wieder
  Airbag-Einheit getauscht.
  Problem behoben.

- Starker Leistungsverlust bei Umdrehungen unter 3000
  Turbolader wurde gewechselt. Lieferzeit: 25 Tage !!!
  Problem behoben.

- Modriger Geruch aus der Heizung (kein Klima)
  Pollenfilter getauscht und Rohre eingesprüht
  Problem nach einer Woche behoben.

- Rauhes Armaturenbrett (wie alle A3)
  Zum Reinigen kann man es nur abtupfen, da es alle Lappen auflöst.
  Problem haben wohl alle A3-Fahrer.

- Hupe sehr leise
  Austausch einer Hupe
  Problem behoben

An den teureren Mängeln (Airbag und Turbolader) hat sich Audi nach einem
Beschwerdebrief großzügig beteiligt (Zuzahlung meinerseits: 75 DM) und die
Kosten für eine Inspektion erstattet. So hielt sich der finanzielle Aufwand
für mich in Grenzen.
nach oben nächster Beitrag  Torsten, 20.11.1999
Golf IV 1.6 (100 PS), EZ 11/99

Hallo,

jetzt habe ich endlich meinen neuen Golf IV. Bisher kann ich nur sagen:
einfach Geil, das Ding. Alles bisher O.K. - keine Mängel festgestellt.
Hoffentlich bleibt das so. Wenn nicht - dann werde ich es hier reinschreiben.
Da ich den Wagen ohne teure Billig-VW-Radioanlage bestellt habe, bin ich zur
Zeit damit beschäftigt, ein Radio einzubauen. Hier habe ich festgestellt, daß
spezielle Adapter notwendig werden, um den Strom- und Antennenanschluß herzustellen.
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Einbau einer Fremd-Radio-Anlage gemacht?
Wie werden die Lautsprechergitter in den Türen geöffnet? Ein Kabelstrang
vom Radiofach zu den Türen existiert offenbar.
nach oben nächster Beitrag  Philipp Sacha, 28.11.1999
Golf V5

Bis September 99 fuhr ich einen Golf IV V5 Highline Automatik, der folgende Mängel aufwies:
- Klappern Handschuhfachdeckel
- Klappern aus dem Armaturenbrett
- Beifahrertürschloß öffnet bei hohen Außentemperaturen nicht
- Regensensor arbeitet zufällig, aber nicht dann, wenn ein Wischen notwendig wäre

Seit einigen Tagen fahre ich einen Golf IV Variant Pumpe-Düse TDI mit folgenden Mängeln:
- Der fünfte Gang des Sechs-Gang-Getriebes läßt sich manchmal nicht einlegen. Das Problem
  scheint bei VW bekannt zu sein.
- Der Motor verlangt nach Öl der neuen VW-Norm 506 00. Mein VW-Händler hat dieses Öl zwar
  vorrätig, darf es jedoch nach eigenen Aussagen nicht verkaufen.
nach oben nächster Beitrag  Franz Muehlbacher, 13.12.1999
Golf IV TDI (110 PS), EZ 12/98

Hallo, liebe Golf Fahrer!
Ich habe meinen Golf IV Trendline (2-türig, sehr viele Extras) sein nunmehr einem Jahr
(21.000 km), und habe mich aufgrund der geschilderten Probleme wie zuhause gefühlt:
Bevor ich die Mängelliste anführe, muss ich sagen, dass ich generell sehr zufrieden bin,
auch mit der Kulanz meiner VAG Werkstatt.
Auch ich hatte zahllose Werkstattbesuche zu verzeichnen:
- Wassereintritt (erst beim 3.(!) Versuch beseitigt)
- defekte Easy-Entry Funktion - Sitzgestell getauscht,
- abgebrochene Außenspiegelverstellung - ausgetauscht, und die
- bekannten Klappergeräusche im Armaturenbrett, in den Türen und im Heck!

Durch Selbsthilfe konnte ich nach fast wissenschaftlicher Ursachenforschung große Teile der
Geräusche beheben, indem ich alle Schließzapfen der Schlösser der Türen und der Heckklappe mit
etwas Isolierband umwickelt und die Umrahmung der Schaltkulisse vom Träger der Climatronic mit
etwas Schaumstoff abgestützt habe: Damit sind die lautesten Quellen beseitigt!
Bisher noch ohne Lösung ist ein Knarren der Fahrertürverkleidung bei untertoutigem Anfahren.
Vielleicht helfen meine Tips - bitte um Feedback!
nach oben nächster Beitrag  Sieber Christoph, 20.12.1999
- Nach den ersten paar hundert Kilometern Knacken aus der Fahrertür, scheinbar durch
  ein paar spritzer Öl aufs Scharnier gelöst.
- Linker Seitenblinker ist geflutet.
- Lüfter gibt komische Klappergeräusche von sich (Climatronik)
- zweiter Gang geht öfter trotz mehrmaligen voll durchtreten der Kupplung nicht rein.
- Fahrersitz knackt vor sich hin.
- Regensensor funktioniert wann er will.

nach oben zurück an den Anfang