Zündkerzen- Wechsel

Alles zum Golf 5, was nicht in eine der anderen Kategorien passt.
Antworten
Godewind
Beiträge: 18
Registriert: 18. Nov 2014, 11:57

Zündkerzen- Wechsel

Beitrag von Godewind » 15. Apr 2016, 10:56

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich wollte Anfang der Woche, mal schnell, die Zündkerzen am Golf wechseln. Zum Teufel ! .. sind die Stabzündspulen festgeschweißt ? Letzter Kerzen- Wechsel war lt. Servicenachweis 11/2011. Kerzen und Spulen sitzen also gut 4 Jahre im Zylinderkopf.

Ich hab schon im Web recherchiert und mir ist es ein Rätsel wie man mit Kleiderbügel- hacken , Kabelbindern, Balkenwinkel usw. die Spulen abziehen kann. Ich besitze einen Abzieher (T10094, BCA- Motor) den man beim GV nur von links unter dem Zündspulenkopf ansetzen kann.

Man kommt auch nicht mit einem zweiten Abzieher von der Steckerseite (rechts) unter den Spulenkopf um gleichmäßige Zugkräfte auszuüben. Ein kleiner zwei Klauen- Abzieher hilft auch nicht weiter, man reißt unter Umständen den Spulenkopf ab. Ein Werkstattmeister von ATU sagte mir das dies in ungünstigen Fällen vorkommt.

Sollte ich es mal bei warmen Motor versuchen ? Wenn Ihr keinen Trick bzw. Tipp mehr kennt bleibt nur noch die Fahrt zum freundlichen Händler.

Gruß .. Godewind

Benutzeravatar
einsjott6
Beiträge: 2047
Registriert: 21. Mai 2006, 07:20
Wohnort: Bad Homburg

Re: Zündkerzen- Wechsel

Beitrag von einsjott6 » 16. Apr 2016, 07:37

Hallo,

der Godewind hat aber auch Probleme! :D :cry: :? :wink:

So macht das etwa der :) . Und mit diesen tollen Hilfsmitteln (Werkzeugen) 8-) :


Zündspulen mit Leistungsendstufen aus- und einbauen (MKB 59kw = BUD / CGGA).

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel:



1x Abzieher -T10094 A- Abzieher (1,4l 59kw) oder -T10094- Abzieher (1,4l 55kw, 63kw, 66kw, 74kw, 77kw & 1,6l 77kw, 81kw, 85kw)

1x Montagewerkzeug -T10118-

Hinweis:

Die Gehäuse der Zündspulen mit Leistungsendstufen (MKB 59kw = BUD / CGGA) wurden konstruktiv gegenüber dem 55kw-Motor (MKB = BCA) geändert. Dadurch können diese Zündspulen nur mit dem Abzieher -T10094 A- aus- und eingebaut werden. Der bisherige Abzieher (alt) -T10094- kann weiterhin verwendet werden, wenn er wie nachfolgend beschrieben bearbeitet wird.

– Tragen Sie den markierten Bereich -2- mit geeigneten Werkstattmitteln ab, um auf das neue Nennmaß -B- von 18 mm zu kommen.

– Kennzeichnen Sie die Werkzeugbezeichnung zusätzlich mit dem Buchstaben A -1-.


Ausbauen:

– Bauen Sie den Öleinfüllstutzen aus (Motorkennbuchstaben BCA / BUD / CGGA)

– Setzen Sie den Abzieher -T10094 A- wie gezeigt an der Zündspule mit Leistungsendstufe -Pfeil- an.

– Ziehen Sie die Zündspule mit Leistungsendstufe etwas heraus.

– Setzen Sie das Montagewerkzeug -T10118- wie gezeigt an.

– Lösen Sie vorsichtig die Steckerverriegelung und ziehen den Stecker ab.


Einbauen:

– Setzen Sie den Abzieher -T10094 A- wie gezeigt an der Zündspule mit Leistungsendstufe an.

– Schieben Sie den Stecker auf die Zündspule mit Leistungsendstufe, bis er hörbar einrastet.

– Drücken Sie die Zündspule mit Leistungsendstufe in -Pfeilrichtung- in den Zylinderkopf.

Das ganze als Bilderserie: :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Achim
2x Golf IV R32 - BFH - GQV - 07/2003

1x Golf IV Highline 2,0l - AQY - ERF - 03/2000

Godewind
Beiträge: 18
Registriert: 18. Nov 2014, 11:57

Re: Zündkerzen- Wechsel

Beitrag von Godewind » 20. Apr 2016, 07:30

Danke Achim,

deine Reparaturtips waren mir alle bekannt.

Das Problem war das die Zündspulen so fest saßen das ich diese mit dem Abzieher T10094 bzw. T10094 A und reiner Muskelkraft nicht aus den Sitzen ziehen konnte.

Zugegeben, um nichts zu beschädigen habe ich nicht mit aller Kraft an dem Abzieher gerissen.

Ich war bei einem Kfz- Meister am Ort, er besitzt einen Bügel den man über der Zündspule auf den Deckel des Nockenwellengehäuses setzt. An diesen Bügel kann er, je nach Fahrzeugmodell, verschiedene Abzieher mit Gewindestange einhängen und die Spulen mit 13er Mutter und Ringschlüssel ohne Kraftanstrengung herausziehen.

Gruß .. Erwin

Antworten